Siegtreffer fällt in der "Overtime"

Puckkind Bennet Holz eröffnete das Spiel.
  • Puckkind Bennet Holz eröffnete das Spiel.
  • Foto: TUS
  • hochgeladen von Dirk Ludewig

Knappe Niederlage der "Tigers" im Heimspielauftakt gegen den Hamburger SV 1b

ig. Harsefeld. Der Harsefelder Eishockey-Verbandsligist verlor das erste Saison-Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des Hamburger SV mit 2:3. Die laufstarken Hamburger übernahmen von Beginn an das Spiel, tauchten immer wieder gefährlich vor dem Tor von Matthies Riebesell auf, gingen in der 9. Spielminute in Führung. Die Harsefeld Tigers brauchten etwas Zeit, um sich auf die schnell agierenden Hamburger Spieler einzustellen.
In der Drittelpause stellte Trainer Rolf Corleis die Reihen um. Mit der neuen Reihenkonstellation dauerte es 53 Sekunden bis Marek Gabriel den Hamburger Torwart zum Ausgleich überwand. Der hatte aber nicht lange Bestand, da der Gast nur drei Minuten später erneut in Führung ging. Eine Überzahlsituation nutzte Jens Wolfram zum 2:2 Pausenstand.
Im letzten Drittel gelang keinem Team der entscheidende Treffer. Das Tor zum „sudden death“ erzielten die Gäste in der Overtime.

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.