Von Tag eins an gut zu tun: Zehn Jahre Erfolgsgeschichte von "Wiebusch & Riedel" in Harsefeld

Patrick Riedel zeigt eines der Anwendungsbeispiele, die in der Ausstellung zu sehen sind
6Bilder
  • Patrick Riedel zeigt eines der Anwendungsbeispiele, die in der Ausstellung zu sehen sind
  • hochgeladen von Nicola Dultz-Klüver

Vom ersten Tag der Gründung ihrer Firma "Wiebusch & Riedel" vor zehn Jahren in Harsefeld hatten die Fliesenlegermeister Marco Wiebusch und Patrick Riedel gut zu tun. "Von der damaligen Wirtschaftskrise haben wir nichts gemerkt", erinnert sich Marco Wiebusch. So waren auch die Tage in dem kleinen Hafencontainer gezählt, den das Unternehmen ETH den Fliesenlegermeistern für die Firmengründung zur Verfügung gestellt hatte. Heute sitzt "Wiebusch & Riedel" in einem modernen Neubau im Gewerbegebiet Weißenfelder Straße 10, in dem sich im Erdgeschoss eine große Fliesenausstellung und, seitdem vor etwa einem Jahr der Mieter ausgezogen ist, im oberen Stockwerk die Büroräume befinden. Das Unternehmen beschäftigt heute zehn Mitarbeiter, darunter die beiden Meister, fünf Gesellen, einen Bauhelfer, eine Bürokraft und einen Azubi. "Drei unserer Gesellen haben wir selbst ausgebildet", sagt Patrick Riedel. Die aktuelle Größe des Unternehmens sei ideal, so die Firmengründer. Wobei es nicht ausgeschlossen sei, die Firma später zu erweitern.
Jetzt möchten sich Marco Wiebusch und Patrick Riedel bei allen Kunden für die Treue, bei den Lieferanten für die Zuverlässigkeit, bei ihren Familien für die Unterstützung und den Mitarbeitern für das tolle Engagement bedanken.

Wiebusch & Riedel GmbH
Harsefeld
Weißenfelder Straße 10
Öffnungszeiten der Ausstellung: Mo. bis Fr.,
8 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung
Tel 04164-800071
,www.diefliesenmeister.de

Das Leistungsspektrum
Wer sich in der rund 140 Quadratmeter großen Ausstellung von "Wiebusch & Riedel" umschaut, versteht sofort, warum die beiden Firmengründer vom Material "Fliesen" so begeistert sind. Die Muster reichen vom einen Quadratmeter großen Mosaikstein aus Glas oder in Metalloptik bis zur 1,20 Meter mal 2,4 Meter großen Wandfliese in Betonoptik. "Die Vielfalt ist einfach unglaublich", schwärmt Fliesenlegermeister Marco Wiebusch von dem Material. Durch die vielen Farben und Formate sind die Gestaltungsmöglichkeiten nahezu unbegrenzt. Dazu kommt, dass Fliesen nicht nur toll aussehen, sondern auch überaus strapazierfähig, pflegeleicht und lösungsmittelfrei und damit auch für Allergiker ideal sind. Zudem verfügen Fliesen über eine sehr gute Wärmeleitfähigkeit, was besonders bei einer Fußbodenheizung von Vorteil ist.
"Es macht großen Spaß, die Kunden zu beraten und mit kreativen Lösungen zu begeistern", sagt Patrick Riedel. Denn während es früher in erster Linie auf Funktionalität ankam, legen die Kunden heute großen Wert auf Optik. Mit Mosaiken als Dekor oder Stahlschienen könne man ganz besondere Effekte erzielen.
Zurzeit sind besonders große Formate und Betonoptik im Trend, aber auch Naturstein- und Holzoptiken sind sehr gefragt. "Ein Fliesenboden in Holzoptik ist viel widerstandsfähiger als ein Parkett- und Laminatboden", sagt Marco Wiebusch. "Hunde- oder Katzenkrallen können Fliesen nichts anhaben und auch das verschüttete Glas Rotwein hinterlässt keine Spuren."
Das Aufgabenspektrum des Harsefelder Meisterbetriebes reicht vom Neubau von Einzel- und Mehrfamilienhäusern über Badsanierungen und individuelle Lösungen für Terrassen und Balkone bis zum Schwimmbadbau in Privathäusern. Auch für den Gewerbebau ist das Team ein kompetenter Partner. Badsanierungen, auch mit altersgerechtem Umbau, bieten Wiebusch & Riedel von der großformatigen Fotofliese als Duschwand bis zum Wanddurchbruch aus einer Hand an. "Wir arbeiten bei Sanierungen mit renommierten Handwerksbetrieben aus der Region zusammen", so Wiebusch. Auch viele Bauträger und Architekten aus der Region arbeiten gerne mit den Profis aus Harsefeld zusammen.

Ein engagierter Azubi

Der Fachkräftemangel ist im Handwerk deutlich zu spüren. Nachdem die Firma Wiebusch & Riedel drei Jahre in Folge keinen passenden Bewerber für einen Ausbildungsplatz hatte, hat sie jetzt mit einem jungen und motivierten Flüchtling wieder Glück. "Er ist engagiert, talentiert und pünktlich - genauso, wie wir es uns von unseren Azubis wünschen", sagt Marco Wiebusch. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.