Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die "Baum-Killer" kamen mitten in der Nacht: Beliebter Exoten-Baum in Stade fiel der Säge zum Opfer

So sah es vorher am Kreisel aus: die Dodong-Eberesche in voller Pracht Fotos: Stadt Stade
jd. Stade. "Mein Freund, der Baum, ist tot, er fiel im frühen Morgenrot", sang einst die Schlagersängerin Alexandra. In ihrem Lied beklagte sie sich, dass ein stattlicher Baumriese der Axt zum Opfer fiel. Auch die Bewohner der Stader Sachsenstraße betrauern einen "toten" Baum. Den ereilte sein Schicksal jedoch schon in jungen Jahren - und das Ende kam mitten in der Nacht: Bisher unbekannte Täter hatten vor ein paar Tagen das Bäumchen auf dem dortigen Kreisel angesägt und dabei so stark beschädigt, dass es umzukippen drohte.

"Der junge Baum musste von den Mitarbeitern der 'Kommunalen Betriebe Stade' (KBS) aus Sicherheitsgründen gefällt werden", sagt Stades Pressesprecherin Myriam Kappelhoff. Die Bürger aus der Sachsenstraße sind entsetzt über den nächtlichen Baumfrevel: "Er war mein Lieblingsbaum, weil er jeder Jahreszeit seinen besonderen Ausdruck gab", berichtet eine Anwohnerin: "Viele Nachbarn sind in Trauer und haben Blumen niedergelegt." Sogar ein kleines Holzkreuz wurde aufgestellt.

Tatsächlich ist der erst 2012 gepflanzte Baum eine kleine Besonderheit: "Es handelt sich um eine Dodong-Eberesche, die durch ihre schöne Herbstfärbung besticht", so Kappelhoff. Das Farbspektrum der Blätter reiche von hellgrün und dunkelgelb über kräftig orange bis feurig rot. Der Name Dodong stammt aus Südkorea. So heißt der Hafen der südkoreanischen Insel, auf der die Saat für den Baum im Jahre 1976 eingesammelt wurde.

Auch in den sozialen Medien hat sich die Nachricht vom Baumfrevel rasch verbreitet. Auf Facebook wird über "die hirnlosen Idioten" geschimpft, die so etwas anstellen. "Wie kommt man auf diese Idee", fragt sich ein User: "Dazu fällt ihm nichts mehr ein." Die Übeltäter seien wohl zu lange in der Sonne gewesen, heißt es in einem anderen Kommentar.

Die Stadt Stade will den Kreisel nicht kahl lassen: "Da der Baum bei den Anwohnern sehr beliebt war, wird eine neue Dodong-Eberesche gepflanzt", erklärt Kappelhoff: "Wir warten aber bis zur Pflanzzeit im Herbst.