Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schwerer Verkehrsunfall bei Maschen

Das Auto kam im Graben zum stehen. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt (Foto: m.köhlbrandt)
mi. Maschen. Mit lebensgefährlichen Verletzungen ist der Fahrer eines PKW Kombi am frühen Freitagabend nach einem Verkehrsunfall in Maschen durch Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdiensts gerettet worden. Der Mann war aus noch ungeklärter Ursache mit seinem PKW im Kreuzungsbereich Haulandsweg/Seevestraße mitten im Ort von der Fahrbahn abgekommen, er führ über eine Weide mit angrenzendem Deich kam schließlich halb in einem Graben zum Stehen.  Um 16.41 Uhr waren die Freiwillige Feuerwehr Maschen, ein Rettungswagen des DRK sowie ein Notarztwagen des DRK aus Hamburg-Harburg durch die Winsener Rettungsleitstelle alarmiert worden, der Fahrer sollte bei dem Unfall noch eingeklemmt worden sein.Beim Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdiensts wurde der Mann aus dem Fahrzeug befreit und unverzüglich versorgt. Er wurde nach medizinischen Maßnahmen mit einem Notarztwagen einem umliegenden Krankenhaus zugeführt.Für die Kräfte der Feuerwehr war der Einsatz nach gut einer Stunde beendet. Die genaue Unfallursache ist noch unbekannt, die Polizei hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen. Ein im Fahrzeug befindlicher Hund blieb unverletzt.