Auf Diebeszug mit Kleinkind im Schlepp

mi. Tostedt.  Ladendiebstahl, Fahren ohne Fahrerlaubnis,Unterschlagung, Urkundenfälschung.   Zu einem etwas anderen Polizeieinsatz kam es am Samstagnachmittag in Tostedt als eine Polizeibeamtin privat unterwegswar. Beim Einkauf im JAWOLL-Markt wurde sie auf einen möglichen Ladendiebstahl von drei Männern mit einem Kleinkind aufmerksam. Die  Personen setzten sich nach Verlassen des Marktes in ihren PKW VW Passat mit dem amtlichen Kennzeichen LRO-A201 und fuhren davon noch bevor ein angesprochener Mitarbeiter des Marktes den Diebstahl bestätigen konnte.Eine Abfrage des Kennzeichens ergab, dass dieses am Samstagmorgen in der Hansestadt Rostock als gestohlen gemeldet worden war. Nunmehr begab sich die Polizeibeamtin zum REWE-Markt und traf dort erneut auf
das Trio. Die Personen konnten nun durch die im Einsatz befindlichen

Polizeikräftekontrolliert werden.Es handeltees sich um einen 16-jährigen und einen 18-jährigen Jugendlichen aus Tostedt, sowie einen 34-jährigen Rostocker. Das Kleinkind war der einjährige Neffe des 16-Jährigen. Bei der Durchsuchung der Personen und des Fahrzeuges konnten diverse Lebensmittel und Haushaltswaren aus unterschiedlichen Märkten im Bereich der Zinnhütte aufgefunden werden. Einen Einkaufsbeleg konnte nur in einem Fall vorgelegt werden. Eine Überprüfung des Fahrzeuges ergab, dass dieses bereits am
18.Februar von dem Rostocker im Rahmen einer Probefahrt nicht wieder zum Autohändler zurückgebracht wurde und dieser eine Anzeige wegen Unterschlagung erstattet hatte. Auch einen Führerschein konnte der Rostocker nicht vorzeigen und Fahrerlaubnisdaten waren beim Kraftfahrtbundesamt nicht hinterlegt. Das Trio wurde aufgrund der Gesamtumstände vor Ort festgenommen und zur Polizeiwache nach Buchholz gebracht. Das Kleinkind konnte in diesem Zuge an die Erziehungsberechtigte übergeben werden. Auf der Wache in Buchholz wurden die drei Männer erkennungsdienstliche behandelt und zur weiteren Klärung des Sachverhaltes Kontakt zur Rostocker Polizei aufgenommen. Das Fahrzeug, die Kennzeichen und das Diebesgut wurden sichergestellt. Hier wurde bekannt, dass ein Richter einen Haftbefehl
gegen den 34-jährigen Rostocker erlassen hatte, weil dieser ohne Entschuldigung der Hauptverhandlung ferngeblieben war. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnten der 16-jährige und der 18-jährige Tostedter entlassen werden. Der Rostocker am Sonntagmorgen einer Richterin vorgeführt und im Anschluss in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt verbracht. Er muss sich jetzt wegen drei  Ladendiebstähle,  Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie die Urkundenfälschung verantworten. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.