Ausgezeichnetes Engagement des Frauenchores Hollenstedt wird mit dem Bürgerpreis belohnt

Unterhielten mit einer Arie aus der Oper Carmen, die „zum Piepen“ war (v. li.): Margret Meier, Monika Barfknecht, Waltraud Stöver, Hiltraud Meyer, Claudia Schneller und Renate Meier
2Bilder
  • Unterhielten mit einer Arie aus der Oper Carmen, die „zum Piepen“ war (v. li.): Margret Meier, Monika Barfknecht, Waltraud Stöver, Hiltraud Meyer, Claudia Schneller und Renate Meier
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. „Wenn du Sonnenschein in das Leben anderer bringst, werden ihre Strahlen auch dich treffen“ - mit diesem Zitat des britischen Schriftstellers und „Peter Pan“-Autors James Matthew Barrie brachte Hollenstedts Bürgermeister Jürgen Böhme das Engagement des Frauenchores von 1979 Hollenstedt auf den Punkt. Der Chor wurde jetzt mit dem zum 16. Mal verliehenen und mit 300 Euro dotierten Umwelt- und Bürgerpreis der Gemeinde ausgezeichnet.
„Der Preis wird an Menschen verliehen, die sich für das Gemeinwohl verdient gemacht haben und die selbstverständlich unser Leben bereichern“, so Böhme. Mit ihrem Gesang hätten die Sängerinnen viel Helligkeit und Wärme in die Gemeinde gebracht und mit ihren Auftritten seit Jahrzehnten das kulturelle Leben geprägt. Dafür bedankte sich Jürgen Böhme im Namen der Bürger. Der Frauenchor sei der „Klingende Botschafter Hollenstedts“.
„Bürgerschaftliches Engagement macht unsere Gesellschaft lebens- und liebenswert. Nichts geht ohne Ehrenamt. Das Vereinsleben, die Feuerwehren und Rettungsdienste werden erst durch die vielen Freiwilligen effektiv“, so Böhme.
Die Aktivitäten des Frauenchores beschränkten sich nicht nur aufs Singen. Die Damen verbreiteten mit ihrer Weiberfastnacht seit 30 Jahren Lachen und gute Laune. „Ich gratuliere dem Frauenchor Hollenstedt zu dieser großartigen Leistung, die den Quell der Heiterkeit jahrzehntelang spruden ließen“, so Böhme weiter. Er bedauerte, dass die Weiberfastnacht in diesem Jahr zum letzten Mal stattfand, bedankte sich aber für das bewunderswerte Engagement, bevor er der Frauenchorvorsitzenden Ursel Wesemann die Urkunde und einen Blumenstrauß überreichte.
Sie freute sich sehr über die Würdigung. Als sich vor 36 Jahren 28 Frauen zum gemeinsamen Singen trafen, konnte niemand ahnen, welch ein Erfolg der Frauenchor wird. Heute besteht der Chor aus 40 aktiven Sängerinnen. „Mit unserer neuen Chorleiterin Sonja Heiermann sind wir auf gutem Wege zu unserem 40-Jährigen“, so Ursel Wesemann.
Sie erinnerte auch an die Anfänge der Weiberfastnacht, die zuerst im Gasthof Emmen stattfand. „Unsere Männer hatten aus Paletten eine provisorische Bühne gebaut“, berichtete Ursel Wesemann. Das Publikum im überfüllten Saal war begeistert. Deshalb zog der Chor mit der Veranstaltung in den „Hollenstedter Hof“ um. „Die Veranstaltungen waren immer ausverkauft. Unsere Kassiererinnen wurden mangels Plätzen schon beschimpft“, schmunzelte Ursel Wesemann. Daher fand die Weiberfastnacht fortan an zwei Abenden statt.
Wegen des gestiegenen Altersdurchschnitts hat die fröhliche Truppe die Weiberfastnacht in diesem Jahr zum letzten Mal organsiert. Ursel Wesemann bedankte sich bei allen, die bis zum Schluss mitgemacht hatten. Sie versprach: „Wir werden weiterhin aktiv am kulturellen Leben teilnehmen.“

Unterhielten mit einer Arie aus der Oper Carmen, die „zum Piepen“ war (v. li.): Margret Meier, Monika Barfknecht, Waltraud Stöver, Hiltraud Meyer, Claudia Schneller und Renate Meier
Ursel Wesemann nahm die Urkunde und  einen Blumenstrauß von Bürgermeister Jürgen Böhme in Empfang
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Politik
So soll das künftige Medizinische Versorgungszentrum aussehen
2 Bilder

Hausarztversorgung sicherstellen
Viebrockhaus wird Investor für Medizinisches Versorgungszentrum in Harsefeld

sc. Harsefeld. Gute Aussichten für die medizinische Versorgung in Harsefeld: Der Rat des Flecken Harsefeld stimmte geschlossen dafür, den Auftrag für die Errichtung des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) an das Bauunternehmen Viebrockhaus zu vergeben. Gebaut wird auf dem Gelände des ehemaligen Aldi-Marktes am Hohenfelde. Unter vier Bewerbern setzte sich das ortsansässige Bauunternehmen bei der Vorauswahl im Harsefelder Verwaltungsausschuss durch. Dass es einige Interessenten für den...

Panorama
Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych

Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych einstimmig gewählt
Neuer Präsident der Hochschule 21 in Buxtehude

nw/tk. Buxtehude. Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych ist neuer Präsident der Hochschule 21 (HS21) in der Hansestadt Buxtehude. Die Gesellschafter haben ihn einstimmig bestellt. Nach einem mehrstufigen Findungsprozess fiel mit Ingo Hadrych die Wahl auf einen Bewerber aus der Hochschule. Der 54-Jährige lehrt unter anderem Kostenplanung und Kalkulation, Bauinformatik und Building Information Modeling in den Studiengängen Bauingenieurwesen, Architektur sowie Wirtschaftsingenieurwesen Bau und...

Wirtschaft
Florian Dünker von der amptown cases GmbH präsentiert die mobile  Händedesinfektionstation

Mobile Station für die Händedesinfektion
amptown cases GmbH in Seevetal produziert praktischen Spender

Ob Wochenmärkte, Konzerte, Messen oder Sportveranstaltungen: Überall dort, wo viele Menschen zusammen kommen, kann die neue DESI Händedesinfektionsstation eingesetzt werden. Sie ist mobil und lässt sich überall in Sekunden auf- und wieder abbauen. "Mit zwei sich gegenüberliegenden Desinfektionsspendern und einem riesigen Tankvolumen von zweimal zehn Litern können sich in schneller Abfolge viele Menschen die Hände desinfizieren", sagt Florian Dünker von der Firma amptown cases GmbH in Seevetal...

Wir kaufen lokal
Das Verkaufteam vom Autohaus Wehner (v.li.): Nadine Irrgang, Nils Nevermann, Swen Wülfert, Nathalie Könnecke und Niklas Wehner

Viele tolle Angebote nutzen
Das neue Autohaus Wehner öffnet am Freitag in Buchholz

Das Autohaus Claas Wehner eröffnet am Freitag und Samstag, 25. und 26. September, seinen zweiten Standort im Buchholzer Gewerbegebiet Trelder Berg (Hanomagstraße 13). Dort werden die Marken Jeep, Fiat, Alfa Romeo und Abarth verkauft. Am Freitag ist das Team ab 9 Uhr für seine Kunden vor Ort, am Samstag ab 10 Uhr. Das Autohaus verfügt über eine 1.700 Quadratmeter große Ausstellungsfläche. "Über 500 Fahrzeuge aller vertretenen Marken stehen dem Kunden stets zur Verfügung", informiert...

Sport
Die BSV-Handballerinnen verabscheideten sich mit einer heftigen Niederlage in die Laädnerspielpause

Trainer Dirk Leun: "Wir haben uns selbst gekillt"
BSV Bundesliga-Handballerinnen gehen in Dortmund unter

nw/tk. Buxtehude. Das war eine heftige Klatsche: Die BSV-Bundesliga-Handballerinnen sind am Mittwoch auswärts gegen Titelaspirant und Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund mit 19:36 untergegangen. Das hatte sich der Ligakonkurrent und nachbarschaftliche Kooperationspartner, die Buchholzer Luchse, vor zwei Wochen besser aus der Affäre gezogen: Vor heimischer Kulisse verloren sie 21:34. Bis Mitte Oktober hat die Liga wegen der Länderspielpause jetzt punktspielfrei. Nach der guten...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen