Pappeln im Erlenweg in Ochtmannsbruch wurden gefällt

Am Erlenweg in Ochtmannsbruch wurden mehrere Pappeln gefällt
  • Am Erlenweg in Ochtmannsbruch wurden mehrere Pappeln gefällt
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. "Ich bin entsetzt. Der Weg heißt Erlenweg, und jetzt sind die schönen Bäume weg", empörte sich eine WOCHENBLATT-Leserin über die kürzlich erfolgte Fällung von rund zehn Bäumen in Ochtmannsbruch. Ihre Vermutung: "Wir haben keinen Kanal, müssen alle auf dem Grundstück verrieseln. Vielleicht wurden die Bäume gefällt, damit die Leute dort ihr Regenwasser loswerden."
Das sei jedoch nicht der Fall, betont Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Es stimme zwar, dass es in Ochtmannsbruch wegen des fehlenden Kanals Probleme bei der Verrieselung gebe. Anders als vermutet, handele es sich bei den gefällten Bäume im Erlenweg aber nicht um Erlen, sondern um Pappeln. "Die standen direkt am Entwässerungsgraben, der ausgebaggert wird, damit das Wasser abfließen kann. Da Pappeln Flachwurzler sind, drohten sie, umzufallen." Die Fällung sei durch fachkompetentes Bauhofpersonal im Zuge der Verkehrssicherungspflicht erfolgt.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.