Wegen Überschwemmungen bei der Flüchtlingsunterkunft an Heiligabend einen Holzsteg angelegt

Die Bewohner freuen sich über den Holzsteg
2Bilder
  • Die Bewohner freuen sich über den Holzsteg
  • Foto: Gerd Pillip
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. Landunter an den Asylbewerber-Containern in Hollenstedt rief jetzt drei Engagierte aus Regesbostel auf den Plan: Sie konnten es nicht mit ansehen, dass die Flüchtlinge nach den starken Regenfällen in Sommerschuhen durch Schlamm waten mussten, um ins Dorf zu kommen, und bauten kurzerhand einen Holzsteg aus gestifteten Paletten.
Bereits am Montag vor Weihnachten habe er die Gemeinde und den Landkreis auf "die schlimmen Zustände bei den Asylunterkünften am Ortsrand von Hollenstedt hingewiesen. Das Regenwasser stand von den Unterkünften bis zur Straße knietief", sagt Gerd Weißmann. Da weder Gemeinde noch Landkreis sofort reagierten, legte Gerd Weißmann gemeinsam mit Tim Weißmann und Gerd Pillip an Heiligabend den Holzsteg an. "Die Bewohner der Container haben sich sehr gefreut", so Weißmann.
Ganz so dramatisch beurteilt man die Situation an den Containern beim Landkreis Harburg nicht. Rundherum gebe es einen gepflasterten Weg. Überschwemmt gewesen seien der hintere Bereich und die Einfahrt, so hatte Sozialdezernent Rainer Kaminski vom Hausmeister vor Ort erfahren. Nichts desto trotz solle an den Außenanlagen etwas passieren. Sobald die Witterung es zulasse, werde man in Absprache mit der Gemeinde Hollenstedt für eine vernünftige Befestigung sorgen, so Kaminski.

Die Bewohner freuen sich über den Holzsteg
Gerd Weißmann (v. li.), Gerd Pillip und Tim Weißmann mit einem der Flüchtlinge bei der Anlage des Holzstegs
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.