Aus für Gewerbeverein? „Starkes Hollenstedt“ ohne Vorsitzenden

Vorsitzender Jens Liebel (li.) und Stellvertreter Frank Wolfraum (2. v. li.) verlassen den Vorstand
  • Vorsitzender Jens Liebel (li.) und Stellvertreter Frank Wolfraum (2. v. li.) verlassen den Vorstand
  • Foto: mi archiv
  • hochgeladen von Mitja Schrader

Außerordentliche Jahreshauptversammlung am 20. März

mi. Hollenstedt. Steht der Gewerbeverein „Starkes Hollenstedt“ kurz vor der Auflösung? In der Jahreshauptversammlung am vergangenen Donnerstag wurde kein Nachfolger für den scheidenden Vorsitzenden Jens Liebelt gefunden, auch die Position seines Stellvertreters Frank Wolfraum blieb unbesetzt. Das Schicksal des Vereins soll sich jetzt auf einer außerordentlichen Jahreshauptversammlung am Dienstag, 20. März, entscheiden.
Diese Entwicklung hatte sich lange abgezeichnet. Bereits in der Jahreshauptversammlung 2017 hatten Jens Liebelt und Frank Wolfraum angekündigt, dass dies ihre letzte Amtszeit sei. Auch im zurückliegenden Jahr hatte sich also keines der rund 50 Mitglieder zur Übernahme des Vorsitzes durchringen können.
Gegründet wurde der Verein vor 13 Jahren. Das Ziel war, eine Plattform für den Austausch mit anderen Gewerbetreibenden zu schaffen und gemeinsam die Interessen des Gewerbes in der Gemeinde zu vertreten. Doch der Verein entwickelte darüber hinaus schnell eine Außenwirkung in der Bevölkerung. Verschiedene Veranstaltungen wie die Hollenstedter Nachtschicht, bei der sich Firmen aus der Gemeinde gemeinsam mit Vereinen präsentierten, erreichten ein breiteres Publikum.
Jens Liebelt hat den Verein sechs Jahre als erster Vorsitzender geführt. Mitglied des Vorstands ist er seit zehn Jahren. „Ich bin derzeit in meiner Firma sehr gefordert, deswegen habe ich mich entschieden, das Amt nach nach meiner langjährigen Tätigkeit im Vorstand zur Verfügung zustellen“, sagte Liebelt dem WOCHENBLATT. Die Arbeit im Vorstand sei in den vergangenen Jahren immer mehr geworden, fügt er hinzu.
Jens Liebelt betont aber auch, dass das Aus für den Verein nicht das Aus für ein vernetztes Gewerbe in Hollenstedt sein müsse. Liebelt: „Denkbar wären informelle Arten der Zusammenarbeit, zum Beispiel in einem freiwilligen Wirtschaftsforum.“
Sein Stellvertreter Frank Wolfraum hätte das Amt des Vorsitzenden vielleicht übernehmen können, scheidet allerdings aus dem Verein aus, weil er sich dazu entschieden hat, seine Firma zu verkaufen. Frank Wolfraum sieht die drohende Auflösung differenziert. Aus Sicht des Vereins sei eine Auflösung kein Versagen. Wolfraum: „Der Verein wurde mit dem Ziel gegründet, das Gewerbe in Hollenstedt besser zu vernetzen. Diese Ziel ist erreicht, man könnte deshalb auch sagen: Der Verein hat seinen Zweck erfüllt.“ Das scheint auch die Auffassung der übrigen Vereinsmitglieder zu sein. Als Gründungsmitglied und langjähriges Vorstandmitglied bedauere er persönlich die Situation aber schon. „Ich würde mich sehr freuen, wenn sich noch ein Vorsitzender findet und der Verein weiter Bestand hat“, so Frank Wolfraum.
Sollte sich tatsächlich kein neuer Vorsitzender finden, werde der Verein abgewickelt. Das Vereinsvermögen von rund 15.000 Euro fällt dann, so ist es in der Satzung festgelegt, nach Abzug aller offenen Kosten an die Samtgemeinde. Frank Wolfraum: „Mit der Gemeinde ist abgemacht, dass das Geld zu gleichen Teilen an Kindergärten und Feuerwehren verteilt wird.“
Das Schicksal des Vereins entscheidet sich jetzt am Dienstag, 20. März, um 19.30 Uhr in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im Restaurant „Nefeli“ in Regesbostel.

Panorama

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Inzidenzwert steigt auf 64,8

os. Winsen. Am Donnerstag, 29. Oktober, meldete der Landkreis Harburg 1.221 bestätigte Corona-Fälle - ein Plus von 41 zum Vortag. Die Zahl der Genesenen stieg um 31 auf 979, die Zahl der Verstorbenen blieb bei 24. Die akuten Corona-Fälle summierten sich damit auf 218. 488 Personen befanden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert kletterte auf 64,8. Die Corona-Zahlen der vergangenen Wochen im Überblick: 28. Oktober 2020: 1.180 bestätigte Fälle / 948 Genesene / 24 Tote 27....

Panorama

Bewohner in Apensen positiv getestet
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

sla. Apensen. In einer Flüchtlingsunterkunft in Apensen ist ein Flüchtling nachweislich an Corona erkrankt. Die anderen fünf Bewohner der Unterkunft, die alle in Einzelzimmern wohnen, befinden sich in Quarantäne und wurde bereits getestet. Das Testergebnis steht aktuell noch aus, sagt Tanja von der Bey, Mitarbeiterin der Gemeinde Apensen. Die Bewohner würden sich an alle Abstands- und Hygieneregeln halten und wären zudem mit Desinfektionsmitteln hinreichend ausgestattet.

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben Damit schnellt im...

Panorama
Bei der Auktion "ebbes-ersteigern.de" gibt es mit etwas Glück Mega-Reiseangebote zur Hälfte des Preises

Mega-Auktion rund um Urlaub, Reisen und Freizeit von 14. bis 30. November
Reiseschnäppchen mit "ebbes-ersteigern.de"

Mit der neuen Auktion ebbes-ersteigern.de gibt es auch in dieser Zeit tolle Möglichkeiten, "mal rauszukommen", sich zu erholen und sich etwas zu gönnen. Denn "ebbes-ersteigern.de" bietet vom 14. bis 30. November 2020 jede Menge attraktive Reiseschnäppchen. "Diese Plattform könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen", sagt Stephan Schrader, Geschäftsführer des WOCHENBLATT, das die Auktion mit ins Leben gerufen hat. "Wir alle wollen auf andere Gedanken kommen. Sich und anderen eine Freude zu...

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen