bim. Hollenstedt. Die Gemeinde Hollenstedt will sich ins Dorfentwicklungsprogramm aufnehmen lassen und von der damit verbundenen Landes- und EU-Förderung profitieren. Das hat der Planungsausschuss jüngst einstimmig empfohlen. Die Kosten für den Antrag an das Amt für regionale Landesentwicklung betragen einmalig 6.000 Euro. Verschiedene Projekte können bei der Dorfentwicklung anteilig gefördert werden. Ende Mai/Anfang Juni soll es eine Videokonferenz mit allen Interessierten geben, um Ideen zu sammeln.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen