bim. Hollenstedt. Erneut beschäftigt sich die Politik der Samtgemeinde Hollenstedt mit Kindergärten. In der Sitzung des Umwelt-, Bau- und Ordnungsausschusses am Dienstag, 15. Juni, um 19.30 Uhr im Gasthaus Heins in Holvede geht es um die Erweiterungen der Kindergärten in Appel, Moisburg und Dierstorf. Wie berichtet, sind die Baukosten wegen der derzeit angespannten Situation im Baugewerbe - u.a. wegen des starken Anstiegs der Materialkosten und der hohen Auslastung der Bau- und Handwerksbetriebe - erheblich angestiegen. Die Kostensteigerungen wurden im Haushalt 2021/2022 beschlossen und mit einem Sperrvermerk versehen.
In der Sitzung wird Architekt Martin Menzel Alternativen in Bezug auf Konstruktion und Materialien erläutern. Allerdings - so hat die Verwaltung in der Sitzungsvorlage formuliert - sei "ein sinnvolles Einsparpotential nicht erkennbar".
• Weiterhin geht es in der Sitzung um zwei Flächennutzungsplanänderungen in der Gemeinde Halvesbostel. Halvesbostel stellt derzeit die Bebauungspläne „Breite Straße Zimmerei Johannsen“ und "Bioenergie" auf, um dem ortsansässigen Zimmereibetrieb in der Breiten Straße und der bestehenden Biogasanlage in der Wiesenstraße Erweiterungen zu ermöglichen.
• Bei der Änderung des Flächennutzungsplanes (F-Plan) für die Gemeinde Appel soll eine gewerbliche Baufläche für eine Erweiterung des Garten- und Landschaftsbaubetriebs Norbert Farwick GmbH dargestellt werden.
• Ebenfalls geändert werden soll der F-Plan für die Gemeinde Hollenstedt - einerseits für die Darstellung von gewerblichen Bauflächen und einer Verkehrsfläche für eine innerörtliche Entlastungsstraße und andererseits für die Darstellung von Wohnbau- und gemischen Flächen auf dem von der Gemeinde erworbenen ehemaligen Gärtnerei-Areal an der Moisburger Straße. Wie berichtet, gibt es in Hollenstedt weiterhin Nachfragen von ansiedlungswilligen Gewerbebetrieben. Mit der gewerblichen Entwicklung in Richtung Westen bietet sich die Chance, eine Straße zu planen, die zum einen die Ortsmitte Hollenstedts vom Verkehr entlastet und zugleich die neuen Gewerbegebiete schnell und bequem an die Autobahnanschlussstelle anbindet, ohne die Wohnbevölkerung zu beeinträchtigen.
• Im Hollenstedter Freibad soll der Personalraum verlegt und Sanitätsraum sowie Personaldusche und WC erneuert werden.
Die Besucherzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Anmeldungen bis zum 14. Juni per E-Mail an i.schumann@hollenstedt.de.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen