Hollenstedt bleibt auf Titelkurs

Dina Bergmane-Versakova (li.), die hier den Ball gegen ihre Lüneburgerin Gegenspielerin Pauline Grunst behauptet, erzielte fünf Tore für den TuS Jahn Hollenstedt
  • Dina Bergmane-Versakova (li.), die hier den Ball gegen ihre Lüneburgerin Gegenspielerin Pauline Grunst behauptet, erzielte fünf Tore für den TuS Jahn Hollenstedt
  • hochgeladen von Roman Cebulok

HANDBALL: Oberligist gewinnt 41:12 gegen HV Lüneburg

(cc). Die Handball-Frauen des TuS Jahn Hollenstedt erteilten jetzt auch der HV Lüneburg eine Lehrstunde. Der Oberliga-Tabellenführer gewann vor 150 Fans in heimischer Halle mit 41:12 Toren. „Das Resultat hätte sogar noch höher ausfallen können“, meinte TuS Jahn-Trainer Lars Dammann nach dem Schlusspfiff.
Nach einem 8:0-Blitzstart (16. Minute) erhöhten die Gastgeberinnen über ein 16:3 bis zum 19:6-Halbzeitstand. Hollenstedt hatte im ersten Durchgang noch weitere Torchancen, konnte diese aber nicht zu zählbaren Treffern machen.
Hollenstedt hatte auch nach dem Seitenwechsel seine Gäste jederzeit fest im Griff. Nachdem der TuS Jahn seine Führung auf 31:9 ausgebaut hatte, schien Lüneburg sich schon vorzeitig aufgegeben zu haben. Am Ende gewann Hollenstedt verdient mit 41:12 Toren. Die besten Werferinnen beim TuS Jahn waren: Eileen Volkmann (12), Dina Bergmane-Versakova und Rika Bremer (je 5 Tore).

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.