alt-text

++ A K T U E L L ++

Schon zerstört: Anti-Prostitutions-Plakat vor Bordell

TuS Jahn Hollenstedt
Tischtennisspieler wünschen sich Verstärkung

Oldstar und Gründungsmitglied Gerhard „Piko“ Prigge
2Bilder
  • Oldstar und Gründungsmitglied Gerhard „Piko“ Prigge
  • Foto: Uwe Stelling
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. Die Tischtennisabteilung im Tus Jahn Hollenstedt wünscht sich neue Mitglieder, auch der Aufbau einer Jugendabteilung ist denkbar. "Die Faszination am Tischtennis ist sicherlich, dass man diese Sportart auch im hohen Alter noch erfolgreich ausüben kann und so viel Spaß am Sport hat und körperlich fit bleibt", schwärmt Spartenleiter Matthias Gräbel. Zudem sei der Sport durch unterschiedliche Schlagtechniken und Beläge mittlerweile sehr komplex und variabel geworden. Tischtennis fördere außerdem u.a. die Konzentration und körperliche Fitness.

Die Tischtennissparte im Tus Jahn Hollenstedt wurde Anfang der 1970er Jahre durch Bernd und Willi Lohmann und Jürgen Hoyer gegründet. "Alles fing mit einer Jugendmannschaft an, die durch Jürgen Hoyer trainiert wurde. Wolfgang Böhrs, Ralf Reichenbach, Bernd Schillgalies, Gerd Lemme, Werner Kluge und Gerhard Prigge schafften gleich in der ersten Punkspielserie den Aufstieg in die damals höchste Jugendkreisklasse", erinnert sich Oldstar und Gründungsmitglied Gerhard „Piko“ Prigge.

Eine Herrenmannschaft ging rund drei Jahre später an den Start. "Richtigen Aufschwung bekam die Abteilung durch Helmut Quast und Walter Faller, die aus Offenbach nach Hollenstedt wechselten, beide brachten Erfahrung und neue Impulse mit nach Hollenstedt und prägten die Abteilung über Jahre", berichtet Gerahrd Prigge. Mitte der 1990er Jahre gingen dann schon eine Damenmannschaft und drei Herrenteams an den Start und kämpften in Bezirksliga und auf Kreisebenen um Punkte und Siege.

Die schönsten Erfolge für die Tischtennisspieler waren 2009 die Meisterschaft der 1. Herren in der Bezirksklasse und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksliga. Und 2015 ein dritter Platz in der Bezirksliga und das Erreichen des Kreispokalfinales, das die Hollenstedter Spieler zu ihrem Leidwesen mit 7:9 gegen Hittfeld verloren.

Aktuell sind 15 Aktive in der Hollenstedter Tischtennisabteilung gemeldet, drei Herrenteams kämpfen auf Bezirks- und Kreisebene um Punkte und Siege. Bei der 1. und 3. Mannschaft sei sogar noch der Aufstieg möglich und im Kreispokal sind auch noch zwei Mannschaften vertreten.

Seit März ist die Coronapause beendet, sodass die abgesagten Spiele der Hinserie jetzt nachgeholt werden können. Im Mai soll nach langer Pause auch mal wieder eine Vereinsmeisterschaft ausgespielt werden.

• Wer Lust hat, dem kleinen weißem Ball hinterher zu jagen, ist beim Training willkommen, montags und freitags jeweils von 18 bis 22 Uhr in der Günter Wendisch-Halle (Sporthalle an der Grundschule). Alle Infos gibt es auf der Homepage des TuS Jahn (www.tus-jahn-hollenstedt.de) oder beim Spartenleiter Matthias Gräbel, Tel. 0160-4729947, E-Mail: grm_surfer@web.de.

• Am Sonntag, 27. März, um 15 Uhr steigt das Spitzenspiel der ersten Herren um die Mesiterschaft in der Bezirksklasse gegen Vahrendorf in der Günter Wendisch Grundschulturnhalle Hollenstedt statt.

Oldstar und Gründungsmitglied Gerhard „Piko“ Prigge
Die  1. Herren-Tischtennis-Mannschaft des TuS Jahn Hollenstedt
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.