Den lokalen Handel stärken
Hollenstedts Geschäftswelt hat sehr viel zu bieten

Hof-Chefin Rita Oelkers inmitten der Spezialitäten aus der Hofküche. Der Renner ist nach wie vor die Hochzeitssuppe
  • Hof-Chefin Rita Oelkers inmitten der Spezialitäten aus der Hofküche. Der Renner ist nach wie vor die Hochzeitssuppe
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. Ob Dienstleistung, Handwerk oder Handel - in der Samtgemeinde Hollenstedt wird den Einwohnerinnen und Einwohnern alles geboten, was das Leben lebenswert macht. Und das auch in Zeiten der Pandemie. Während viele Unternehmen mit Kreativität und Einfallsreichtum alles tun, um ihren Kunden den gewohnten Service angedeihen zu lassen, sind die Verbraucher andersherum aufgefordert, den lokalen Handel zu stärken - damit es auch nach Corona noch lebendige Gemeinden gibt.
Die Samtgemeinde Hollenstedt mit ihren Mitgliedsgemeinden ist aufgrund ihrer räumlichen Nähe zur Metropole Hamburg und u.a. durch die Nähe zur A1 ein interessanter Standort für Unternehmen. Derzeit sind hier 136 Handwerksbestriebe ansässig - vom Elektrofachbetrieb und Dachdecker über Tischler, Zimmerer, Sanitär- und Heizungsbauer bis hin zum Küchenstudio findet der Bürger kompetente Handwerker direkt vor der Haustür.
Einige der Handwerksbetriebe haben sich ebenso im Gewerbegebiet in unmittelbarer Nähe der A1-Abfahrten Richtung Hamburg und Bremen angesiedelt wie manche international tätige Unternehmen.
Das Angebot der Vollversorgung wird durch Lebensmittelhändler, Direktvermarkter und Dienstleister wie Versicherungen und Steuerberater sowie Banken, Apotheken und (Tier-)Ärzte abgedeckt.
Die entsprechende Infrastruktur sorgt dafür, dass sich Familien in Hollenstedt wohlfühlen. Dazu gehören unter anderem das Freibad mit der beliebten Rutsche - auch wenn es 2020 Corona-bedingt nur eingeschränkt nutzbar war - sowie ein wachsendes Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder im Krippen- und Kindergartenalter und der Grundschule Glockenbergschule. Außerdem gibt es mit der Estetalschule eine Oberschule im Ort. Mit Seniorenheim und Pflegedienst ist auch an die älteren Einwohner gedacht.
Einige Beispiele aus dem lokalen Angebot:
Für die Arbeit daheim
In Zeiten von Homeoffice und Homeschooling hilft die Firma Com.Renck aus Wenzendorf. Das Unternehmen plant, installiert und betreut moderne Kommunikationssysteme, Computer- und Netzwerktechniken - sowohl für kleinere und mittelständische Unternehmen als auch für private Haushalte oder Heimbüros.
Für Gaumenfreuden
Die heimischen Gastronomen haben ihren Außer-Haus-Service im Zuge der Corona-Lockdown-Beschränkungen für ihre Kunden perfektioniert. Auch der Hof Oelkers in Wenzendorf-Klauenburg hat tolle neue Angebote. Jedes Wochenende gibt es Kaffee, Kuchen und warme Gerichte außer Haus. Neu ist die Frühstücksbox für zwei Personen. "Unsere Kunden lieben unser Frühstücksbuffet mit selbstgemachtem Quark und Obstsalat", erläutert Hof-Chefin Rita Oelkers die Idee. Zum Valentinstag am 14. Februar gibt es eine besondere Frühstücksbox und auch ein Valentinsmenü für daheim. Im Hofladen wurde neben den ohnehin beliebten Produkten wie Hochzeits- und Gulaschsuppe oder Grünkohl das Angebot um regionale Fertiggerichte erweitert, von denen jeweils zwei zur Auswahl stehen, aktuell z.B. Kohlrouladen mit Kartoffeln und Chickencurry. Ebenfalls neu ist der Wohnmobiltreff am Wochenende. "Die Gäste parken auf dem Parkplatz oder auf der Wiese, holen sich die Speisen ab und genießen alles in ihrem eigenen Reich", sagt Rita Oelkers.
Für ein Wohlfühl-Ambiente
Ein Spezialist in der Eigenheimmodernisierung ist Fittschen Holzbau aus Holvede, ein "EINER.ALLES.SAUBER"-Partnerbetrieb. Das Unternehmen organisiert Modernisierung, Renovierung oder Sanierung aus einer Hand - ohne Staub und Dreck in den bewohnten Räumen und zum Festpreis für alle handwerklichen Leistungen. Und das von der ersten Beratung über die Koordination der verschiedenen Handwerker bis zur Ausführung des Umbauvorhabens.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Service
Aus den beiden Grafiken geht hervor: Der Anteil der Altersgruppe "Ü 70" liegt im Landkreis Stade bei 16 Prozent. Aus dieser Gruppe kommen aber mit Abstand die meisten Corona-Toten (88 Prozent)

Sieben-Tage-Inzidenz weiter unter dem Grenzwert 50
Über 70-Jährige stellen nur 16 Prozent der Bevölkerung im Landkreis Stade, aber 88 Prozent der Corona-Toten

jd. Stade. Die Warteliste für das Impfzentrum in Stade ist abgearbeitet. Daher ruft der Landkreis Stade die über 80-Jährigen dazu auf, bei der Impf-Hotline des Landes einen Impftermin zu vereinbaren. "Auf der Warteliste des Landes stehen für den Landkreis Stade zurzeit keine Namen mehr von Personen, die 80 Jahre oder älter sind", sagt Nicole Streitz, Leiterin des Impfzentrums in Stade. Menschen aus dieser Altersgruppe, die sich impfen lassen möchten, können laut Streitz im Moment zeitnah einen...

Panorama
Die Entwicklung des Inzidenzwertes in den vergangenen zwei Wochen im Landkreis Harburg

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 5. März
Inzidenz wieder bei 56,6 im Landkreis Harburg - 200 aktive Fälle

(sv). Nachdem es am Donnerstag noch aussah, als würde der Inzidenzwert im Landkreis Harburg wieder unter die 50er-Grenze sinken, stieg er am heutigen Freitag, 5. März, wieder an - auf 56,60. In den Kommunen bleibt die Gemeinde Stelle weiterhin an der Spitze der Inzidenzwerte (132,68), gefolgt von der Gemeinde Neu Wulmstorf (94,08). Die Samtgemeinde Jesteburg (8,97) und die Samtgemeinde Salzhausen (13,80) verzeichnen immer noch die niedrigsten Werte. Der Landkreis Hamburg kommt am Freitag auf...

Politik
Dr. Dunja Sabra
2 Bilder

Rassismus bekämpfen: WOCHENBLATT-Serie begleitet Online-Veranstaltungen
"Man hat mir den Tod durch Vergasung gewünscht"

tk. Stade. Ein breites Bündnis von verschiedenen Akteuren lädt im Landkreis Stade dazu ein, sich in digitalen Formaten mit dem gesellschaftlichen Problem des Rassismus auseinanderzusetzen (das WOCHENBLATT berichtete). "Solidarität-Grenzenlos" ist der Leitsatz. In den kommenden Wochen schreiben Menschen aus dem Landkreis Stade, wie sie selbst Rassismus erleben und wie sie mit den Herausforderungen einer Gesellschaft umgehen, die sich von Vorurteilen befreien will. Wir drucken die Texte...

Politik
Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU)   Foto: Stadt Winsen

André Wiese redet Klartext über Winsen 2030

Bürgermeister setzt sich auf seiner privaten Facebook-Seite mit der Kritik an Baumfällungen auseinander thl. Winsen. Seit Bekanntwerden der Planung für den Umbau der Haupteinkaufsstraßen im Rahmen des Projektes "Winsen 2030", hagelt es immer wieder Proteste gegen die damit verbundenen Baumfällungen. Diese hatten sich noch verstärkt, als am Montag vergangener Woche die Kettensägen ratterten und die Bäume zwischen dem Südertor und der Rathausspitze fielen. Jetzt platzte Bürgermeister André Wiese...

Politik
Deutlich zu sehen: Das Baugebiet Seevekamp/Schierhorner Weg liegt etwa 1,5 Meter höher als der Seevekamp. "Darauf noch ein elf Meter hohes Haus zu setzen, ist zu viel", sagt Heike Paulick-Stein Foto: as
2 Bilder

Jesteburg
Anwohner fordern Anpassung des B-Plans "Seevekamp-Süd"

as. Jesteburg. "Wir sind nicht gegen die Bebauung, sondern wir sind für eine moderate Planung", betont Heike Paulick-Stein. Die Jesteburgerin wohnt am Seevekamp und setzt sich gemeinsam mit weiteren Anwohnern dafür ein, dass die geplanten Mehrfamilienhäuser auf dem Areal zwischen Seevekamp, Waldwinkel und Schierhorner Weg an den Bestand angepasst werden. Auf den 49.452 Quadratmetern zwischen Seevekamp, Waldwinkel und Schierhorner Weg möchte Investor Steffen Lücking insgesamt 106 Wohneinheiten...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen