Fünf Dachdecker freigesprochen / Sorge um Nachfolge in den Betrieben
"Haben noch viel Nachholbedarf"

Die freigesprochenen Dachdeckergesellen mit Obermeister
Marcus Marquardt (li.)
  • Die freigesprochenen Dachdeckergesellen mit Obermeister
    Marcus Marquardt (li.)
  • Foto: as
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Wenzendorf. Insgesamt fünf Dachdecker haben am vergangenen Freitag in Wenzendorf ihren Gesellenbrief in Empfang genommen. "Alle fünf haben ihre Prüfung bestanden, das ist super gelaufen", zeigt sich Obermeister Marcus Marquardt zufrieden. Doch ihm bereiten die niedrigen Lehrlingszahlen Sorge, noch seien etliche Lehrstellen frei. "Mehr als die Hälfte der Dachdeckerbetriebe sucht noch", so Marquardt. Man habe noch viel Nachholbedarf, wenn es darum geht, Jugendliche für das Handwerk zu begeistern. "Dabei ist der Beruf des Dachdeckers äußerst vielseitig. Man kann mit verschiedenen Materialien arbeiten und hat gute Aufstiegschancen", so Marquardt. Insbesondere für Meister, sei es selbstständig oder angestellt. "In den nächsten zehn Jahren werden etwa 30 Prozent der Dachdecker in den Ruhestand gehen - wir werden große Probleme haben, diese Stellen zu besetzen."
Den Gesellenbrief erhalten haben: Kennith Fichtner (Heiko Harms Bedachung, Hanstedt), Ole Grote (Marcus Marquardt, Tostedt), Jan Kaminski (Sebastian Osipow, Seevetal), Mika Stange (Marcus Marquardt, Tostedt) und Kevin Steiniger (Krickhahn und Zitko, Winsen).
Bereits im Winter freigesprochen wurden René Trümmelmeyer (Matthias Dittmer, Marschacht) sowie Nik Wedler (Kai Wedler, Buchholz).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.