Klare Vorgaben, Förderung und Perspektiven
Veranstalter-Verband fordert klare Richtlinien von der Politik

Bernd Fritzges sucht Veranstalter aus dem Landkreis Harburg, die mit zu "Im Dialog mit Politik" nach Berlin fahren
  • Bernd Fritzges sucht Veranstalter aus dem Landkreis Harburg, die mit zu "Im Dialog mit Politik" nach Berlin fahren
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. Endlich Klarheit darüber, wie lange die Einschränkungen bezüglich COVID-19 andauern sollen, bundesweit einheitliche Konzepte für Besucherzahlen, Abstands- und Hygieneregeln, um Veranstaltungen durchführen zu können, sowie eine bessere Förderung der Veranstaltungsbranche - das wünscht sich Bernd Fritzges, Vorsitzender des Verbandes der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO), von der Politik. Um diese Ziele mit denjenigen zu erörtern, die darüber entscheiden, hat der Hollenstedter bereits einen Termin mit einem heimischen Bundestagsabgeordneten in Berlin: mit Michael Grosse-Brömer aus Brackel, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag. Nun sucht Bernd Fritzges Mitstreiter aus dem Landkreis Harburg, die ihn nach Berlin begleiten, um diese Forderungen gegenüber der Politik zu vertreten.
Der Politik sei die Dramatik, in der sich die Veranstaltungsbranche wegen der Corona-Pandemie befinde, und auch ihr Stellenwert nicht bewusst, sagt Bernd Fritzges. Die Veranstaltungswirtschaft zähle insgesamt zu einer der größten Sektoren der deutschen Wirtschaft, beschäftige rund eine Million Menschen direkt und erwirtschafte einen jährlichen Umsatz von rund 130 Milliarden Euro. Rechne man die Kultur- und Kreativwirtschaft mit ihren veranstaltungsbezogenen Teil- und Zuliefermärkten hinzu, komme man auf mehr als 300.000 Unternehmen in über 150 Disziplinen mit rund drei Millionen Beschäftigten sowie einem Jahresumsatz von über 200 Milliarden Euro.
Der VDVO mit Sitz in Berlin bestehe seit 13 Jahren, habe rund 750 Mitglieder und sei der größte Branchenverband für die Entscheider und Führungskräfte der Veranstaltungsbranche. Ziel der Verbandsarbeit sei die effektive Unterstützung von Veranstaltungsplanern, die Vermittlung von innovativem Wissen und Erfahrungen sowie die Vernetzung von Menschen und Ideen. "Wir vertreten die Interessen der Veranstaltungsorganisatoren aus großen Unternehmen und haben rechtliche Berater", erklärt der Hollenstedter, der seit fünf Jahren Vorstandsvorsitzender ist. "Wir vertreten die, die eigentlich nicht gefährdet sind. Aber die Veranstalter, die gefährdet sind, haben sich an uns gewandt", erklärt er. Ein Problem: Im Veranstaltungsbereich gebe es 56 Unterbranchen, aber keinen Dachverband oder Branchenschlüssel. Eine offiziell anerkannte Zuordnung und damit auch ein Förderprogramm gebe es nur für den Bereich Messe.
Seit Ende Februar erlebe aber die gesamte Branche einen Totalausfall. "Bei der Tragweite bauchen wir belastbare Aussagen aus der Politik. Viele Veranstaltungsunternehmer verschulden sich gerade. Jeden Tag sterben Unternehmen. Das ist unvermeidlich, wenn wir nicht an ein bis zwei Schrauben drehen", sagt Bernd Fritzges. Es gehe darum, Richtlinien zu erarbeiten, um die Corona-Hürden zu meistern.
• Auf der Homepage des VDVO werden täglich die Corona-Verordnungen aller Bundesländer aktualisiert (www.vdvo.de/).
• Bei der kostenpflichtigen Veranstaltung "Im Dialog mit Politik" am Mittwoch und Donnerstag, 16. und 17. September, in Berlin gibt es neben dem geplanten Gespräch mit Michael Grosse-Brömer auch einen Workshop, im Rahmen dessen die Teilnehmer erfahren, wie sie ihre Themen zielführend in der Politik platzieren. Veranstalter aus dem Landkreis Harburg, die teilnehmen wollen, melden sich an über die Homepage www.vdvo.de (> VDVO organisiert politischen Dialog für Jedermann).

Zur Person

Bernd Fritzges (43) lebt mit seiner Frau Nicole seit 16 Jahren in Hollenstedt. "Hollenstedt kenne ich von Geburt an. Meine Großeltern lebten hier, mein Großvater Hans-Joachim Fritzges war in den 1960er und 1970er Jahren bekannt als Ballhauskönig von Hamburg", berichtet der gebürtige Berliner Bernd Fritzges. Nicole und Bernd Fritzges betreiben gemeinsam selbstständig den Tafungsservice "Meetingsdeals" und die Agentur Fritzges. Den Vorsitz im Verband der Veranstaltungsorganisatoren übt er ehrenamtlich aus.

Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Panorama
In den Elbe Kliniken werden derzeit zehn Prozent der Betten auf den Intensivstationen für CDOVID-19-Patienten freigehalten
3 Bilder

Krankenhäuser in den Landkreisen Harburg und Stade können kurzfristig reagieren
Mehr Corona-Kranke: Kliniken sind vorbereitet

(os/jd). "Eigentlich machen wir ja den ganzen Tag nichts anderes, als vorbereitet zu sein - wenn wir nur wüssten, was kommt!" Mit diesen Worten bringt Dr. Christian Pott, Ärztlicher Direktor des Krankenhauses Buchholz, die Situation auf den Punkt, vor der wohl alle Verantwortlichen in den Krankenhäusern in ganz Deutschland stehen. Angesichts einer drohenden zweiten Corona-Welle bereiten sich Ärzte und Pflegepersonal auf alle Eventualitäten vor, ohne den weiteren Verlauf der Pandemie genau zu...

Service

Corona-Zahlen im Landkreis Stade am 23. Oktober: Anstieg um 25 Prozent
Zu viele Kontakte: Nachverfolgung bei Corona-Infektionen immer schwieriger

jd. Stade. Das Gesundheitsamt meldet für den Landkreis Stade am Freitag, 23. Oktober, 51 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Damit hat sich die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis innerhalb nur eines Tages um rund 25 Prozent erhöht.  Solche Steigerungsraten gab es bisher nur im Frühjahr auf dem Höhepunkt der ersten Corona-Welle. Der höchste Wert seit Beginn der Pandemie wurde am 28. März mit damals 76 aktuellen Fällen registriert. Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach...

Politik
Die Stadt Buxtehude sorgt dafür, dass eine Gruppe der Lebenshilfe-Kita "Inne Beek" nicht geschlossen werden muss

Stadt springt für die Lebenshilfe Buxtehude ein
Wolfsgruppe der Kita "Inne Beek" wird nicht geschlossen

tk. Buxtehude/Immemnbeck. Die "Wolfsgruppe" der Lebenshilfe-Kita "Inne Beek" in Buxtehude wird nicht geschlossen. Der Kita-Träger, die Lebenshilfe hatte das Anfang Oktober überraschend angekündigt. Grund sei Personalmangel. Die Stadt Buxtehude hat es binnen zwei Wochen geschafft, die endgültige oder vorübergehende Schließung abzuwenden, indem sie Betreuungskräfte vorübergehend dorthin abordnet. Das teilte Andrea Lange-Reichardt Eltern und Politikern während einer Sondersitzung des...

Politik

Wieso hakt es bei der Landkreisverwaltung?
Führerscheinstelle bleibt im Fokus der Kritik

tk. Stade. Derweil die SPD im Stader Kreistag aufgrund der WOCHENBLATT-Berichterstattung nachfragt, warum es in der Führerscheinstelle des Straßenverkehrsamts Stade zu wochenlangen Wartezeiten bei der Terminvergabe kommt, reißt die Kritik am Stader Straßenverkehrsamt nicht ab. Entgegen der Aussage des Landkreises Stade, dass alles gut laufe, zeigt sich: Es hakt nach wie vor gewaltig. Frank Daebler, Geschäftsführer der Fahrschule Christ aus Stade, hat am 5. August die Daten eines Fahrschülers...

Sport
Bei den "Luchsen" war Kim Berndt mit insgesamt acht Toren die beste Werferin

Auswärts nichts zu holen

(cc). Die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten verlieren auswärts mit 25:33 (Halbzeit 15:18) bei der Neckarsulmer Sport-Union und können sich auch am siebten Spieltag der 1. Bundesliga der Frauen nicht aus der Abstiegsgefahrenzone entfernen. Die „Luchse“ erwischten zwar einen Blitzstart und führten nach zwei Minuten durch Tore von Marleen Kadenbach und Kim Berndt mit 2:0, doch 90 Sekunden später haben die Gastgeber zum 3:2 gedreht. Im weiteren Verlauf entwickelte sich eine spannende...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen