Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neujahrsempfang in Neu Wulmstorf

Ehrung: Wolf-Egbert Rosenzweig überreicht Claus Möhlmann die Urkunde "Sportler des Jahres" Fotos: mi/Schönecke
Zahlreiche Gäste beim Neujahrsempfang der Gemeinde Neu Wulmstorf

mi. Neu Wulmstorf. Zahlreiche Gäste nahmen jetzt am Neujahrsempfang der Gemeinde Neu Wulmstorf teil, darunter auch der Elstorfer CDU-Landtagspolitiker Heiner Schönecke, sowie der Bundestagsabgeordnete für die Region, Michael Grosse-Brömer. Natürlich waren auch die örtlichen Vereine und Verbände, die Feuerwehren, die DLRG, die Schützen und die Sportvereine mit zahlreichen Mitgliedern vertreten. Gastgeber der Veranstaltung war nun schon zum 18. Mal die Gemeinde Neu Wulmstorf. Auch aus der Verwaltung und dem Rat nahmen zahlreiche Funktionsträger an der Feier teil.
"Veränderung ist das Gesetz des Lebens. Diejenigen, die nur auf die Vergangenheit oder die Gegenwart blicken, werden die Zukunft verpassen", unter dieses Zitat des 1963 in Dallas (Texas) ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy stellte Neu Wulmstorfs Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig seine Rede zum Neujahrsempfang der Gemeinde.
Sein Dank gelte allen, die sich in Vereinen oder auch als einzelne Personen engagieren und ohne die, so betonte der Bürgermeister, die Gesellschaft gar nicht mehr funktionieren würde.
Nach einem Rückblick über die Themen, die im vergangenen Jahr die Gemeinde bewegt haben, Rosenzweig nannte u.a. die Beitragsfreiheit in Kindergärten, Famila, die gestoppte Waldsiedlung und die Schulstrukturreform, gab der Bürgermeister einen Ausblick auf die zukünftigen Herausforderungen der Gemeinde. Im Mittelpunkt stellte Rosenzweig dabei die mittelfristige finanzielle Situation der Kommune.
"Es geht um die finanzielle Zukunft der Gemeinde", so Rosenzweig. Eine Diskussion, die, so mahnte Rosenzweig an, mit "Ruhe, Ernsthaftigkeit und Besonnenheit" geführt werden müsste. In seiner Rede sprach der Bürgermeister auch die Zukunft der Neu Wulmstorfer Schwimmbäder an. Hintergrund: In Neu Wulmstorf gibt es mit Blick auf die finanzielle Situation der Gemeinde immer wieder mehr oder weniger öffentliche Diskussionen über die Zukunft von Hallen- und Freibad. In beiden Einrichtungen stehen nämlich mittelfristig hohe Ausgaben an. Rosenzweig sagte: "Wir dürfen uns nicht kaputtsparen. Wir müssen als wachsende Gemeinde für unsere Bürger die entsprechende lebenswerte Infrastruktur vorhalten dazu gehören auch unsere Bäder."
In seiner Rede erinnerte Rosenzweig auch an die kürzlich verstorbenen Ratsmitglieder Gerd Mittelstädt und Wolfgang Klein.
Im Anschluss an seine Rede ehrte Wolf-Egbert Rosenzweig Claus Möhlmann als Sportler des Jahres. Der Geehrte ist ein echtes Vereinsurgestein und seit 40 Jahren für den TVV Neu Wulmstorf in verschiedensten Funktionen, darunter Herrentrainer, Platzwart und Jugendtrainer, im Einsatz.
Nach einem Auftritt der Sternsänger der katholischen Gemeinde klang der 18. Neujahrsempfang der Gemeinde Neu Wulmstorf dann bei Gesprächen und geselligem Beisammensein aus.