Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Projekt Waldsiedlung vor dem Aus - Rat Neu Wulmstorf stimmt gegen Planungsentwurf

Abgelehnt: Der Rat stimmte gegen den B-Plan Entwurf
mi. Neu Wulmstorf.  Gegner des umstrittenen Waldsiedlungsprojekts auf dem Gelände der ehemaligen Röttiger-Kaserne stehen kurz vor dem Ziel: In geheimer Abstimmung sprach sich der Rat der Gemeinde Neu Wulmstorf jetzt dagegen aus, den aktuellen Entwurf des zugrundeliegenden Bebauungsplans zu beschließen und das Verfahren zur Beteiligung der Öffentlichkeit einzuleiten.
Die Rechnung der Befürworter des Projekts - über eine geheime Abstimmung vielleicht den einen oder anderen Genossen auf ihre Seite zu ziehen - ging offenbar nicht auf. Im Gegenteil: Zur großen Überraschung gab es am Ende nicht den erwarteten 16:16-Patt. Stattdessen stimmten 17 der 32 anwesenden Ratsmitglieder gegen die Waldsiedlung und nur 15 dafür.
Wie es jetzt weitergeht, darüber gehen die Ansichten in der Politik auseinander. Während CDU-Fraktionschef Malte Kanebley den Standpunkt vertrat ein Nein des Rats zum vorliegenden Entwurf bedeute nicht gleichzeitig ein Nein zur Waldsiedlung, stellte SPD-Fraktionschef Tobias Handtke klar, dass es aus Sicht der SPD keinen Entwurf geben kann, dem man zustimmen werde. Handtke: "Uns fehlt schlicht die Phantasie wie ein anderer Entwurf das Projekt retten könnte". De facto ist das wohl umstrittenste Projekt in der Geschichte der Gemeinde Neu Wulmstorf damit beerdigt.
Mehr zur Entscheidung des Gemeinderats lesen Sie in der nächsten Mittwochsausgabe des WOCHENBLATT.