Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Plattsnacken in der Mühle

Tolle Kulisse für den Mühlenschnack: Die Wassermühle in Moisburg (Foto: FLMK)
Lesung: "Uns Hergott sien Daglöhner"

mi. Moisburg. "Uns Hergott sien Daglöhner" ist der Titel der Geschichte des Autors Johann Dietrich Bellmann die Dr. Heinz Harms und Walter Marquardt beim "Plattdeutschen Mühlenschnack" am Freitag, 27. Juli, von 15 bis 17 Uhr im Mühlenmuseum in Moisburg lesen. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Rolf Wiese und Heinz Harms.
In der Kurzgeschichte „Uns Herrgott sien Daglöhner“ wandert der Herrgott um 1880 von Appelbeck über Moisburg nach Nindorf. Auf seinem Weg trifft er den Tagelöhner und Plaggenhauer „Luud’n Alldag“, der seinen Lebensunterhalt mit dem mühsamen Plaggen, dem Abhauen der Heide, bestreitet. Zu der Zeit wurden die Ställe der Heidjer mit Heideplaggen statt mit Einstreu ausgelegt. Die Geschichte gibt damit einen guten Einblick in die Region und die Arbeits- und Lebenswelt vor 130 Jahren.
Der plattdeutsche Mühlenschnack richtet sich an alle, die in gemütlicher Runde auf Plattdeutsch klönen wollen - egal ob Anfänger oder "Muttersprachler". Die Veranstaltung findet noch bis Ende Oktober am letzten Freitag im Monat in der Moisburger Mühle statt.