Horneburgerin stellt Gemeinschaftsprojekt in Hamburg aus
Ausstellungs-Endspurt des "Rollenbildes"

Insgesamt 15 Künstler sind an dem 25 Meter langen Werk von Christa Donatius beteiligt Foto: Donatius
  • Insgesamt 15 Künstler sind an dem 25 Meter langen Werk von Christa Donatius beteiligt Foto: Donatius
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Horneburg/Hamburg. Das besondere und daher vielbeachtete Kunstwerk "Rollenbild", das durch Wirken verschiedener Künstler geschaffen wurde, wird derzeit in Hamburg im Hauptgebäude der Technischen Universität Hamburg (TUHH) gezeigt. Initiiert wurde das Projekt von der Horneburger Künstlerin Christa Donatius.

Das "Rollenbild" fand seinen Anfang 2009 und wurde 2017 fertiggestellt. Mit einer 25 Meter langen und 1,60 Meter hohen Leinwandrolle reiste Donatius zu 15 Künstlern in Deutschland und Tschechien, die sich auf ihre eigene Weise mit eigener Thematik auf der Leinwand künstlerisch verwirklichten. Die Ausstellung „Rollenbild - die Rolle der persönlichen Begegnung im digitalen Zeitalter“ wird ergänzt durch weitere Werke der Akteure.

Die Ausstellung "Rollenbild" ist noch bis Donnerstag, 27. Juni, täglich von 9 bis 21 Uhr an der TUHH, Am Schwarzenberg-Campus 1, Hauptgebäude der TUHH, 21073 Hamburg, geöffnet. Am Freitag, 28. Juni, reisen die beteiligten Künstler zu einem "Abbautreffen" in Hamburg an. Danach geht das "Rollenbild" auf Reisen und soll an ungewöhnlichen Orten in norddeutschen Regionen erneut ausgestellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen