L 125 während Sanierung komplett gesperrt
Der Straßenbau hat jetzt begonnen

Nach dem Abfräsen der Deckschicht konnte
die eigentliche Arbeit beginnen Foto: jab
2Bilder
  • Nach dem Abfräsen der Deckschicht konnte
    die eigentliche Arbeit beginnen Foto: jab
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Horneburg. Endlich ging es los mit den Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt (L125) in Dollern. Lange mussten die Dollerner darauf warten, nun wird die Straße inklusive der Versorgungsleitungen erneuert.

Der Start verlief nicht ganz reibungslos, ließ doch ein Missverständnis zunächst noch befürchten, dass sich der Baubeginn um rund anderthalb Monate nach hinten verschiebt. Grund dafür war die geplante Sanierung der Horneburger Umgehung (K36) zwischen der Autobahn und der B73, die ebenfalls eine Vollsperrung nach sich zieht. Beide Sperrungen sollten nicht zeitgleich stattfinden. Schnell gab es aber Entwarnung und der Baubeginn an der L125 fand zum abgesprochenen Zeitpunkt statt.

Zunächst wird nur auf dem Abschnitt zwischen der Straße Am Buschteich und Mühlenweg gearbeitet. Nachdem die Asphaltschicht beseitigt wurde, steht dort nun der 400 Meter lange Regenwasserkanal auf dem Programm. Im August wandern die Bauarbeiten dann weiter in Richtung B73. Der Bahnübergang und die Straße "Am Buschteich" wird - außer vom 12. August bis zum 30. August - nach Auskunft der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr frei bleiben. Somit sind die Gewerbetreibenden wie Edeka Drewes und Mohr weiterhin nicht nur über die B73 erreichbar.

Anwohner können sich während der gesamten Bauarbeiten dienstags ab ca. 10.45 Uhr im Container, der bei der Firma Rosen Michel, Altländer Straße 23 in Dollern, steht, mit ihren Anliegen bezüglich der Baustelle an die Mitarbeiter wenden. Dort findet wöchentlich die Baubesprechung statt. Bei dringenden Fällen können sie auch die Bauarbeiter vor Ort ansprechen.

Eine weitere Baustelle gibt es ab Mittwoch, 31. Juli. Dann wird der Horneburger Zubringer von der B73 zur Autobahn wegen der Deckschichterneuerung gesperrt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis zum 10. August und fallen somit nicht in den gleichen Zeitraum der Sperrung des Bahnübergangs. Autobahnnutzer können also bereits in Dollern die A26 verlassen und über die Straße Am Buschteich zur B73 und so nach Horneburg gelangen. Ansonsten nutzen Autofahrer ab Stade direkt die Bundesstraße oder fahren über die Abfahrt Jork zur B73.

Nach dem Abfräsen der Deckschicht konnte
die eigentliche Arbeit beginnen Foto: jab
Die Sperrung der Ortsdurchfahrt Dollern reicht vom Bahnübergang bis zur B73 Grafik: Landesbehörde

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.