Reiterverein möchte sich im Reitsport der Region einen Namen machen
Horneburg prescht nach vorn

Verbringen viel Zeit auf dem Hof: Janina Brandmähl (v.li.), die Reitschülerinnen Emma Galczinsky auf "D'una Vita" und Yella Jorgas auf "Little Lion" sowie Frank Patzelt
  • Verbringen viel Zeit auf dem Hof: Janina Brandmähl (v.li.), die Reitschülerinnen Emma Galczinsky auf "D'una Vita" und Yella Jorgas auf "Little Lion" sowie Frank Patzelt
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Horneburg. Im Reiterverein Horneburg tut sich so einiges und das hat nicht zuletzt mit dem neuen Vorstand zu tun. Die Erste Vorsitzende Janina Brandmähl möchte mit ihrem Team wie Medienwart Frank Patzelt den Verein wieder mehr nach vorne und in die Öffentlichkeit bringen. Gute Möglichkeit dazu: der Regionaltag am Sonntag, 15. September, mit Turnieren auf dem Vereinsgelände.

"In der Region hört man zwei bis drei Ortsnamen, die man mit Turnieren und Reitsport in Verbindung bringt, Horneburg ist leider nicht dabei. Das möchten wir ändern", sagt Brandmähl, die bereits seit ihrer Kindheit auf dem Hof aktiv ist. Die Vereinsmitglieder sind auch vom Konzept und Angebot des Reitervereins mit seinen rund 270 Mitgliedern überzeugt. Denn das ist die beste Grundlage für den Erfolg. Unterricht findet in fünf Stufen statt, sodass auf jedes Niveau gezielt eingegangen werden kann. Zudem ist die Anzahl der Reiter auf dem Springplatz bzw. dem Dressurviereck begrenzt, damit die Reitlehrer gezielt Hilfestellungen und Verbesserungen geben können. "Wir setzen auf Qualität statt Quantität", so Brandmähl.

Um auch Personen ohne eigenes Pferd den Unterricht zu ermöglichen, stehen acht Pferde und Ponys zur Verfügung. Sie stehen neben den Einstellpferden im Stall des Vereins. Jeder Reiter - und sei er noch so jung - lernt von Beginn an den richtigen Umgang mit den Tieren und wird nicht einfach nur "oben drauf" gesetzt. Zudem verrichtet jedes Mitglied seine Pflichtstunden auf dem Gelände, jeder nach seinen Möglichkeiten. "Wir sind wie eine Familie und arbeiten im Team zusammen", sind sich Brandmähl und Patzelt einig.
Beim Reiterverein gibt es jede Menge Abwechslung für Pferd und Reiter. Neben Dressur und Springreiten können sie auch ins Gelände reiten und bei bestimmten Trainings die Bindung und das Vertrauen zueinander stärken. Sogar einen Abzeichenlehrgang bietet der Verein einmal im Jahr an.

Nun freuen sich die Organisatoren auf den Regionaltag, an dem 80 Reiter in zehn Wettbewerben teilnehmen. Vom Führzügelwettbewerb bis zum Springen ist alles dabei. Sogar eine Dressurkür Klasse E mit Verkleidung und Musik wird es geben. Die Begrüßung beginnt um 7.55 Uhr. Den Teilnehmern winken Ehrenpreise, Schleifen und Medaillen. Auch am Sonntag, 22. September, bietet das Voltigierturnier gute Unterhaltung für Jung und Alt. Los geht es um 9.30 Uhr auf dem Vereinsgelände in Blumenthal in Horneburg.

Vorbereitung auf 100-Jahr-Feier
Noch sind es knapp zweieinhalb Jahre hin, aber die Vorbereitungen auf das Jubiläum zum 100. Jahr des Vereins laufen bereits auf Hochtouren. Hilfe und Unterstützung sind dabei gern gesehen, vor allem wenn es um Material und Fotos zum Verein aus den vergangenen hundert Jahren geht. Denn zum Jubiläum soll eine Chronik des Reitervereins entstehen. Wer also noch Informationen und Material zur Verfügung stellen möchte, kann sich bei Janina Brandmähl per E-Mail an 1.Vorstand@rv-horneburg.de melden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.