++ A K T U E L L ++

Bauen im Landkreis Harburg wird teurer als gedacht

Unwetter: Mehr als 30 Einsätze

In Maschen war die Feuerwehr an mehreren Stellen im Einsatz und pumpte vollgelaufene Keller leer oder beseitigte Überflutungen auf Straßen
4Bilder
  • In Maschen war die Feuerwehr an mehreren Stellen im Einsatz und pumpte vollgelaufene Keller leer oder beseitigte Überflutungen auf Straßen
  • Foto: Matthias Köhlbrandt
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

(mum). Mehr als 30 Einsätze mussten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Harburg am Samstagnachmittag nach dem Durchzug eines kräftigen Gewitters absolvieren. Ausnahmslos ging es dabei um vollgelaufene Keller und überschwemmte Straßen, die nach den heftigen Regen- und Hagelschauern überflutet wurden. Den Einsatzschwerpunkt bildete dabei Maschen. Dort allein musste die örtliche Feuerwehr zu 14 Einsätzen ausrücken.
Die ersten Einsätze ereigneten sich kurz vor 14 Uhr im Stadtbereich von Buchholz. In der Bendestorfer Straße, der Hamburger Straße, der Bremer Straße und dem Steinbecker Mühlenweg waren Straßen überflutet, teilweise drohte das Wasser in Häuser und Garagen zu laufen.
Um 14.09 Uhr wurde die Feuerwehr Klecken alarmiert. In der Straße Am Rahmenfelde war Wasser in einen Keller gelaufen. Dieses wurde abgepumpt. Nur Minuten später wurde die Feuerwehr zum Bahnhof in Klecken gerufen. Dort standen die Gleise unter Wasser. Die Bahnstrecke musste kurzfristig gesperrt werden. Auch in der Bendestorfer Straße in Klecken musste die Feuerwehr anpacken.
Um 14.23 Uhr wurde schließlich die Feuerwehr Hittfeld alarmiert. In der Straße Moorweide, am Schafkovenberg und Am Erlengrund waren die Straßen überflutet. Die Feuerwehr Hittfeld öffnete die Gullideckel und sorgte so für den schnellen Abfluss des Wassers.
Um 14.34 Uhr wurde die Feuerwehr Maschen alarmiert. An gleich 13 Orten stand Wasser im Keller oder auf der Straße. Im Hermann-Löns Weg, in der Eichenallee und in der Johannes-Vogel Straße waren die Straßen überflutet. Auch liefen mehrere Keller voll, in der Wilden Heide, Am Alten Sportplatz und im Uhlengrund war die Feuerwehr hier unter anderem im Einsatz. Zwischendurch musste die Maschener Feuerwehr in den Erikaweg ausrücken. Dort sollte es zu einem Gasaustritt gekommen sein - ein Fehlalarm.
Die Feuerwehr Helmstorf wurde zudem um 15.46 Uhr in die Helmstorfer Straße gerufen. Dort war die Straße durch große Mengen Schlamm verschmutzt worden. Gemeinsam mit dem Bauhof wurde diese Gefahrenstelle beseitigt.

Überschwemmung auf der Autobahn 1 bei Hittfeld

Nach starken Niederschlägen am frühen Samstagnachmittag kam es zu einer Überschwemmung der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Hamburg im Bereich der Anschlussstelle Hittfeld. Gegen 14.25 Uhr wurde gemeldet, dass eine "Schlammlawine" von einem angrenzenden Acker auf die Autobahn fließt. Die Richtungsfahrbahn Hamburg und die Anschlussstelle Hittfeld mussten daraufhin voll gesperrt werden. Nach kurzer Zeit wurde ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Hamburg wieder freigegeben. Mit den Reinigungsarbeiten der Fahrbahn war die Autobahnmeisterei Hittfeld bis 20 Uhr beschäftigt. Aufgrund der Sperrung kam es
zeitweise zum Rückstau bis zur Anschlussstelle Dibbersen.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

  • Buxtehude
  • 11.06.21
  • 357× gelesen
  • 1
Panorama
Der Jubilar: Mediaberater Rainer Dodenhoff
5 Bilder

Dienstjubiläum von Mediaberater Rainer Dodenhoff
Ein Vierteljahrhundert im Einsatz fürs WOCHENBLATT

(bim). Mediaberater Rainer Dodenhoff engagiert sich seit einem Vierteljahrhundert im WOCHENBLATT-Verlag. Die Kundinnen und Kunden kennen ihn als sympathischen und freundlichen Menschen. Stets im Hintergrund, aber von großer Bedeutung und sein ganzer Stolz, ist seine Familie - Ehefrau Birgit und die drei Kinder Johann (22), Till (20) und Christoph (16) sowie seine Hobbys, in denen er Ausgleich vom WOCHENBLATT-Alltag findet. Er lebt mit seiner Familie im Eigenheim in Elsdorf mit einem großen...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 10.06.21
  • 117× gelesen
  • 4
Service
Der Luca-Schlüsselanhänger des Landkreises
Video

Landkreis Harburg bietet gratis Schlüsselanhänger an
Luca-App ist ab jetzt auch ohne Smartphone nutzbar

ce. Landkreis. Neben der Einhaltung der Maskenpflicht sowie der Abstands- und Hygieneregeln ist die in der Corona-Verordnung des Landes ausdrücklich vorgesehene digitale Kontaktdatendokumentation über die Luca-App ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die Pandemie. Damit auch Menschen ohne Smartphone die App nutzen können, stellt der Landkreis Harburg ab sofort kostenfreie Luca-Schlüsselanhänger zur Verfügung. Die Schlüsselanhänger werden in den Bürger-Service-Standorten Winsen, Buchholz und...

  • Buchholz
  • 11.06.21
  • 492× gelesen
  • 1
Panorama
Die beiden Ärztinnen Behiye Linda Kilic und Dr. med. Beate Rothe vor ihrer Este-Praxis

Hausärztin Dr. med. Beate Rothe suchte anderthalb Jahre nach Verstärkung für ihre Praxis
Ärztemangel bis 2035 für Buxtehude erwartet

sla. Buxtehude. Zwischen statistischer und gefühlter Wirklichkeit gibt es mitunter gravierende Unterschiede. Wie berichtet, ist für Michael Schmitz, Geschäftsführer der Bezirksstelle der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Stade, der Versorgungsgrad mit Hausärzten im KV-Planungsbereich Buxtehude gut https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buxtehude/c-politik/gefuehlt-fehlen-in-buxtehude-hausaerzte-in-der-statistik-nicht_a172400). Doch die Realität sieht häufig anders aus: überfüllte Wartezimmer,...

  • Buxtehude
  • 11.06.21
  • 129× gelesen
  • 1

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen