Bendestorf als Vorbild
"CoronaHilfeJesteburg" ist gestartet: Bürger helfen sich gegenseitig

Nathalie Verheyden hat mit Gleichgesinnten die "CoronaHilfeJesteburg" ins Leben gerufen
  • Nathalie Verheyden hat mit Gleichgesinnten die "CoronaHilfeJesteburg" ins Leben gerufen
  • Foto: CoronaHilfeJesteburg
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

"CoronaHilfeJesteburg" ist jetzt auch gestartet: Bürger helfen sich gegenseitig

mum. Jesteburg.
Angeregt durch die erfolgreiche und beispielhafte Aktion in Bendestorf haben sich jetzt auch in Jesteburg Bürger gefunden, die eine Plattform zur nachbarschaftlichen Hilfe organisieren. Der Name lautet "CoronaHilfeJesteburg".
"Sinn und Zweck der Plattform ist es, Helfende und Menschen die Hilfe brauchen, unkompliziert zusammenzubringen", sagt Mit-Initiatorin Nathalie Verheyden. Und damit ist auch klar: Es funktioniert nur, wenn es auch Menschen gibt, die zur Unterstützung bereit sind. In Jesteburg haben sich bereits in kürzester Zeit mehr als 20 Bürger angemeldet, die ihren Nachbarn Hilfe beim Einkauf, Medikamentenbesorgungen, technische Unterstützung oder auch ein offenes Ohr bei Gesprächswünschen anbieten.
"Wichtig ist es natürlich, dass dabei die Regelungen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie eingehalten werden, um alle zu schützen", sagt Nathalie Verheyden. Auch ein Gespräch am Telefon könne für viele Menschen in Zeiten, in denen direkte Kontakte gemieden werden müssen, Abwechslung bedeuten. "Wir bedanken uns schon jetzt bei den Menschen, die diese Aktion erst möglich machen."
Laut Nathalie Verheyden war es einfach, die Plattform aufzubauen, weil sie schnell andere aktive Menschen gefunden habe, die mit ihr die "CoronaHilfeJesteburg" ins Leben gerufen haben. Technisch unterstützt wurde sie von Dr. Sven Krause, der auch in Bendestorf die Website mit aufgebaut hat.
Die Benutzung der Seite ist intuitiv, alle Möglichkeiten sind auf www.coronahilfejesteburg.de direkt einsehbar. In Kontakt kann man mit den Initiatoren auch telefonisch treten. Wolfgang Krug ist unter der Rufnummer 04183-5275 zu erreichen. Nathalie Verheyden kontaktiert man am besten via E-Mail an coronahilfe.jesteburg@gmail.com.

"Wir machen das zusammen"
(mum). "Wir machen das zusammen" lautet die Initiative, zu der die Bürgermeister Bernd Beiersdorf (Bendestorf) und Andreas Maack (Harmstorf) aufrufen. Bereits Mitte März haben Bürger die Initiative ergriffen und ein Hilfsangebot in Rahmen einer Nachbarschaftshilfe für Bendestorf und Harmstorf entwickelt. In kürzester Zeit ist dabei die Internetseite www.coronahilfebendestorf.de entstanden. Dort kann sowohl Hilfe angeboten als auch um Hilfe gebeten werden werden. Unter anderem übernehmen Nachbarn das Einkaufen, die Kinderbetreuung oder das Gassi gehen. Über die Homepage können weitere Helfer ihr "Angebot" veröffentlichen. Die Initiatoren wollen speziell Senioren, die älter als 65 Jahre alt sind, schützen.

Lesen Sie auch:
Die Hilfsbereitschaft kennt keine Grenzen

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen