Das Lampenfieber steigt mit jedem Tag

Diese Jugendlichen trauen sich was! Seit Januar 2017 proben sie gemeinsam den Preußler-Klassiker "Krabat"
2Bilder
  • Diese Jugendlichen trauen sich was! Seit Januar 2017 proben sie gemeinsam den Preußler-Klassiker "Krabat"
  • Foto: Claudius Pyka
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Endlich: Jesteburger "Krabat"-Inzenierung kommt jetzt auf die Bühne der Oberschule.

mum. Jesteburg. Mit einem Aufruf im WOCHENBLATT begann es: Der Verein "Jugend aktiv" suchte gemeinsam mit dem Regisseur Kay-Thomas Franke Darsteller für eine Inszenierung von "Krabat". Seit Februar 2017 proben nun jede Woche 17 Jugendliche das anspruchsvolle Theaterstück aus der Feder von Otfried Preußler. Viele der jungen Schauspieler haben vorher noch nie auf einer Bühne gestanden. Nun möchte das Ensemble endlich zeigen, was es in den vergangenen Monaten erarbeitet hat und das Publikum mit der Geschichte um den Waisenjungen Krabat und seiner Zeit in der "schwarzen Mühle" fesseln. An jeweils zwei Terminen im April (27. April, 19 Uhr, und 28. April, 18 Uhr) sowie im Mai (4. Mai, 19 Uhr, und 5. Mai, 18 Uhr) präsentieren Kay-Thomas Franke, Sabine Diedrichsen und ihr Team das Theaterstück auf der Bühne der Oberschule Jesteburg (Moorweg 28).
"Krabat" ist ein sehenswertes Familienschauspiel, das für Kinder ab acht Jahre empfohlen wird. Erzählt wird die Geschichte des gleichnamigen 14-jährigen Waisenjungen, der mit seinen Freunden während des Dreißigjährigen Krieges durch die karge Einöde zieht und sich mit Betteln am Leben erhält. Krabat ist anders als die anderen Kinder. Von Visionen geplagt trennt er sich schließlich von der Gruppe und folgt seiner inneren Stimme. Als er zu einer alten verwunschenen Mühle kommt, trifft er den Müllermeister. Diese finster aussehende Gestalt bietet ihm eine Mahlzeit, ein Bett und die Arbeit als Bursche an. Doch schnell entpuppt sich die Mühle als eine "Schwarze Schule". Mit elf weiteren Gesellen verbringt Krabat mehr als ein Jahr mit finsteren Gebräuchen, unheimlichen Vorkommnissen und schwarzer Magie. Er erlernt diese Kunst, seine Kräfte wachsen, und der Junge entwickelt sich zum kämpferischen Gegenspieler des Meisters. Durch die selbstlose Liebe des Mädchens Kantorka gelingt ihm der Sieg über das Böse.
Die ansteigende Aufregung ist bei den wöchentlichen Proben spürbar. "Das ist auch gut so, denn es mobilisiert die Energiereserven", sagt Regisseur Kay-Thomas Franke. Er weiß wovon er spricht, denn der 50-jährige Familienvater stand selbst viele Jahre als Schauspieler auf der niederdeutschen "De Steenbeeker"-Bühne. Auch Sabine Diedrichsen, die bereits mehrmals als Assistentin an der Seite von Franke stand, ist von dem Talent und dem schauspielerischen Potential des Ensembles begeistert. "Wir sind bei dem Casting im Januar 2017 auf viele talentierte Jugendliche getroffen, haben die richtigen ausgesucht und werden nach einer langen Zeit intensiver Arbeit die Zuschauer in den Bann ziehen und definitiv faszinieren", ist die Gründerin der Buchholzer Kinderbühne "Kids on Stage" überzeugt. Begleitet wird das Projekt von "Jugend aktiv", die mit der Übernahme der Trägerschaft den Startschuss gaben. Weitere Unterstützer sind: Aktion Mensch, die Laurens-Spethmann-Stiftung, die Sparkasse Harburg-Buxtehude und die Volksbank Lüneburger Heide.
• Der Kartenvorverkauf erfolgt in Jesteburg über "Knackig-Frisch", den Jesteburger Buchladen und "Jugend aktiv". Aber auch online können die Karten unter www.jugend-aktiv.eu/krabat bestellt werden. Die Eintrittskarten kosten für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sechs Euro; Erwachsene sind mit neun Euro dabei.

Diese Jugendlichen trauen sich was! Seit Januar 2017 proben sie gemeinsam den Preußler-Klassiker "Krabat"
Freuen sich auf die Premiere (v. li.): Sabine Diedrichsen (Assistentin), Kay-Thomas Franke (Regisseur) und Barbara Rohwer (Souffleuse)
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Panorama

Ab Montag gelten strenge Kontaktbeschränkungen
Corona: Leben wird weitgehend heruntergefahren

(os). Nach dem starken Anstieg der Infektionszahlen in den vergangenen Tagen hatte sich dieser Schritt angekündigt: Das öffentliche Leben in Deutschland wird zum zweiten Mal nach März weitgehend heruntergefahren. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer einigten sich auf strikte Maßnahmen, um der zweiten Corona-Welle zu begegnen. Sie umfassen vor allem strenge Kontaktbeschränkungen und das Aussetzen der allermeisten Kultur- und Freizeitaktivitäten. Anders als im März...

Panorama

Bewohner in Apensen positiv getestet
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

sla. Apensen. In einer Flüchtlingsunterkunft in Apensen ist ein Flüchtling nachweislich an Corona erkrankt. Die anderen fünf Bewohner der Unterkunft, die alle in Einzelzimmern wohnen, befinden sich in Quarantäne und wurde bereits getestet. Das Testergebnis steht aktuell noch aus, sagt Tanja von der Bey, Mitarbeiterin der Gemeinde Apensen. Die Bewohner würden sich an alle Abstands- und Hygieneregeln halten und wären zudem mit Desinfektionsmitteln hinreichend ausgestattet.

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben / Corona-Ampel steht...

Politik

Kommentar zum neuen Shutdown
Eigenverantwortung hat nicht funktioniert

Jetzt haben wir den nächsten Shutdown. "Wir befinden uns zu Beginn der kalten Jahreszeit in einer dramatischen Lage. Die betrifft uns alle. Ausnahmslos", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Regierungserklärung am Donnerstagmorgen. Wer dem vehement widerspricht, verteidigt weder individuelle Grundrechte noch die parlamentarische Demokratie.  Richtig ist, dass manche Einschränkungen für sich und isoliert betrachtet zu streng erscheinen. Auf das Gesamtpaket kommt es nämlich an....

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen