Für die Heimat begeistern

Der Totengrund ist Teil des Naturparks Lüneburger Heide. Jetzt wurde die Region 
für ein Klimaschutz-Projekt ausgewählt
  • Der Totengrund ist Teil des Naturparks Lüneburger Heide. Jetzt wurde die Region
    für ein Klimaschutz-Projekt ausgewählt
  • Foto: Lüneburger Heide GmbH
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Lüneburger Heide qualifiziert sich für Nachhaltigkeitsprojekt des Bundesumweltministeriums.

(mum). "Katzensprung - kleine Wege. Große Erlebnisse" heißt das Projekt des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, das innovative Klimaschutz-Einzelprojekte in ausgewählten Naturparken unterstützt. Ziel ist es, den nachhaltigen Tourismus in Deutschland zu fördern. Der Naturpark Lüneburger Heide kann sich freuen. Er gehört dazu, ebenso wie fünf weitere Naturparks, die im Bereich Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle in Deutschland einnehmen. Mit dem vom Bundesministerium initiierten Projekt sollen unter dem Slogan "Deine Sehnsuchtsorte sind nicht weit weg, Du findest sie im eigenen Land" vor allem junge Menschen zum Urlaub im eigenen Land motiviert werden.
Bereits Mitte 2017 hatte sich der Naturpark Lüneburger Heide in Kooperation mit der Lüneburger Heide GmbH um die Teilnahme an dem finanziell geförderten Projekt beworben. Es folgte ein mehrstufiger Screening-Prozess, bei dem klimaschonende Reiseangebote mit Leuchtturmcharakter gesucht wurden. Im Herbst werden die Projektverantwortlichen erneut zu einem Screening in die Lüneburger Heide reisen. Ziel ist es dann, in Zusammenarbeit mit der Lüneburger Heide GmbH und dem Naturpark Lüneburger Heide, nachhaltige touristische Produkte zu entwickeln, zu testen und in die Kommunikation zu integrieren. Gleichzeitig wird es Schulungsangebote für touristische Leistungsträger geben. Weitere Informationen erhalten interessierte Partner ab Oktober diesen Jahres beim Naturpark und der Lüneburger Heide GmbH.
"Nachhaltiger Tourismus ist seit einigen Jahren stark im Aufwind. Das zeigen nicht nur aktuelle Studien, sondern auch das Nachfrageverhalten der Gäste sehr genau", sagt Babette Suhr von der Lüneburger Heide GmbH. "Wer sich jetzt in diesem Segment positioniert, hat zudem einen klaren Wettbewerbsvorteil."
"Der Naturpark Lüneburger Heide bietet schon heute nachhaltige Urlaubserlebnisse. Gemeinsam mit der Lüneburger Heide GmbH und unseren touristischen Partnern wollen wir diese bei Einheimischen und Besuchern noch bekannter machen und so unseren Beitrag zum Klimaschutz leisten", sagt Hilke Feddersen, Geschäftsführerin des Naturparks Lüneburger Heide.
Als zusätzliches Projektergebnis bekommen alle interessierten Destinationen einen Leitfaden an die Hand, mit dem nachhaltige und klimaschonende Reiseangebote identifiziert und der Tourismus in der jeweiligen Region mit Blick auf den Klimaschutz weiterentwickelt werden kann.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen