Jesteburg: Die Feuerwehr hat mehr als 1.000 Freunde

Der erste Post auf Facebook: Im Juli 2010 berichtete die Freiwillige Feuerwehr Jesteburg über eine "Rettungsmaßnahme" im Freibad
  • Der erste Post auf Facebook: Im Juli 2010 berichtete die Freiwillige Feuerwehr Jesteburg über eine "Rettungsmaßnahme" im Freibad
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

mum. Jesteburg. Wow - das kann sich sehen lassen! Die Facebook-Seite der Freiwilligen Feuerwehr Jesteburg hat inzwischen mehr als 1.000 „Freunde“. An den ersten Post (Foto) dürfte sich hingegen kaum noch jemand erinnern. Am 12. Juli 2010 wurden die „Blauröcke“ zu einem Einsatz ins Freibad gerufen. Vier kleine Jungvögel sowie die Mutter waren aus ihrem Nest direkt in einen Lüftungsschacht gefallen. Die Vögel konnten sich nicht selbst befreien.
„Als wir einen Tag zuvor das Projekt Facebook starteten, hätten wir uns nicht vorstellen können, dass uns irgendwann mehr als 1.000 Facebook-Nutzer folgen würden“, sagt Feuerwehrsprecher Dennis Tschense. „Für uns bedeutet dies, dass sich Menschen für unsere Arbeit interessieren.“

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen