Jesteburg: Einsatz für das Freibad

Im April treffen sich wieder zahlreiche Helfer, um das Freibad "fit" für die neue Saison zu machen
  • Im April treffen sich wieder zahlreiche Helfer, um das Freibad "fit" für die neue Saison zu machen
  • Foto: oh
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

mum. Jesteburg. Was dieser Verein auf die Beine stellt, kann sich sehen lassen: Seit 2004 sorgt der Förderverein „Unser Freibad Jesteburg“ (mehr als 700 Mitglieder) dafür, dass Jung und Alt die Vorzüge eines Freibads im Sommer genießen können. „Ohne den Verein und seine Aktiven wäre das Freibad schon längst geschlossen“, lobte unlängst Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper das Engagement der Freiwilligen.
Bis am Sonntag, 5. Mai, die große Eröffnungsparty gefeiert werden kann, muss das Bad auf Hochglanz poliert werden. Dafür sorgen jedes Jahr zahlreiche Helfer. Die zwei Termine stehen bereits fest: Am Samstag, 6. April, treffen sich die engagierten Jesteburger zwischen 9.30 und 14 Uhr zum ersten Mal. Der zweite Arbeitseinsatz findet am Samstag, 20. April, von 9.30 bis 14 Uhr statt. Arbeitsgeräte, die für die Beckenreinigung und die Geländepflege hilfreich sind, dürfen gern mitgebracht werden.
Für erfrischende Getränke und Verpflegung ist dank zahlreicher Spenden - unter anderem Würstchen von Bürgermeister Udo Heitmann - gesorgt.
• Mitte April startet dann auch der Jahreskarten-Vorverkauf für das Freibad.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen