Kinder engagieren sich für Kinder

Da waren die Mitglieder der Kinderfeuerwehr Harmstorf mächtig stolz: "Paulinchen"-Repräsentantin Dr. Sigrid Hülsbergen-Krüger (4. v. li.) holte sich die Spende persönlich in Harmstorf ab
  • Da waren die Mitglieder der Kinderfeuerwehr Harmstorf mächtig stolz: "Paulinchen"-Repräsentantin Dr. Sigrid Hülsbergen-Krüger (4. v. li.) holte sich die Spende persönlich in Harmstorf ab
  • Foto: Freiwillige Feuerwehr Harmstorf
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr sammeln 182,80 Euro für den Verein „Paulinchen“.

mum. Harmstorf. „Die schmecken richtig gut!“ - die Besucher des Harmstorfer Weihnachtsmarktes waren total begeistert von den Kekstüten, die die Mitglieder der Kinderfeuerwehr Harmstorf verkauften - natürlich alles selbst gebacken. Außerdem versuchten die Jungen und Mädchen selbst gebastelte Schlüsselanhänger aus Filz an die Besucher zu bringen. Und das alles mit großem Engagement, denn der Erlös war für den Verein „Paulinchen“ bestimmt. Die Mitglieder setzten sich für Kinder ein, die unter den Folgen von Brandverletzungen leiden. Aufgrund von Terminschwierigkeiten kam es erst jetzt zu der Spendenübergabe.
182,80 Euro übergab der Feuerwehr-Nachwuchs an „Paulinchen“-Repräsentantin Dr. Sigrid Hülsbergen-Krüger, Fachärztin für Plastische Chirurgie und Handchirurgie. „Dieser Einsatz ist einfach großartig“, lobte die Ärztin den Einsatz der Harmstorfer KInder. Sie informierte die anwesenden Eltern über die Arbeit des Vereins. Im Anschluss stand sie für Fragen zum Thema Verbrennungen zur Verfügung.
Laut Hülsbergen-Krüger verbrennen sich jedes Jahr allein in Deutschland 6.000 Kinder so schwer, dass sie stationär behandelt werden müssen. Der Verein „Paulinchen“ berät und begleitet Familien mit brandverletzten Kindern in jeder Phase nach dem Unfall. „Ein großes Kompetenznetzwerk steht zur Verfügung, so dass keine Frage rund um die Verletzung offen bleibt“, so die Ärztin. „Ziel ist es, für jedes brandverletzte Kind individuell die bestmögliche Versorgung zu erreichen.“ Mit verschiedenen Präventionskampagnen warnt „Paulinchen“ vor den Gefahren durch heiße Flüssigkeiten und Flächen sowie Feuer, Strom und Säuren. „Uns allen hat der Besuch verdeutlicht, wie wichtig die Präventionsarbeit der Feuerwehren und somit die Arbeit der Kinder- und Jugendabteilungen ist“, sagt Evelin Pischel, die stellvertretende Kinderfeuerwehrwartin.
• Infos über den Verein erhalten Interessenten im Internet unter www.paulinchen.de. Und wer sich für die Kinderwehr interessiert, der schaut unter www.feuerwehr-harmstorf.de nach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.