Landkreis begrüßt 86 neue Staatsbürger

Der Brite Stephen Michael Rhodes (li.) erhielt die Einbürgerungsurkunde von Landrat Rainer Rempe
  • Der Brite Stephen Michael Rhodes (li.) erhielt die Einbürgerungsurkunde von Landrat Rainer Rempe
  • Foto: Landkreis Harburg
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Erste Einbürgerungsfeier in diesem Jahr.

(mum). In der Bundesrepublik Deutschland und insbesondere im Landkreis Harburg leben Neu- und Altbürger gut und gern. Das zeigte sich einmal mehr während der ersten Einbürgerungsfeier in 2019 am Dienstag im Sitzungssaal des Winsener Kreishauses. Landrat Rainer Rempe überreichte Einbürgerungsurkunden an 86 frischgebackene deutsche Staatsbürger.
"Mit ihrer Einbürgerung werden sie Bürger einer Republik, die auf der besten Verfassung gründet, die unser Land in seiner Geschichte je gehabt hat", so Rempe. "Mit ihrer Einbürgerung bekennen sie sich zu den Werten unseres Grundgesetzes, zu unserem Land, zu unserer sozialen Marktwirtschaft und zu unserer freiheitlichen Demokratie in einem Vereinten Europa", betonte der Landrat. Gleichzeitig erinnerte Rempe an die Rechte und Pflichten jedes deutschen Staatsbürgers. "Hier bei uns hat jeder die Chance, sein Leben eigenverantwortlich zu führen und darüber mitzuentscheiden, wie wir unser Zusammenleben gestalten. Wählen Sie bei den Europa- und Bürgermeisterwahlen im Landkreis Harburg am 26. Mai. Mischen Sie sich ein und gestalten Sie unser Land mit Ihren Ideen, Ihren Wünschen und Ihren Lösungsvorschlägen aktiv mit."
Die neuen deutschen Staatsbürger stehen am Ende eines langen Weges, der sie aus 22 Ländern in den Landkreis Harburg geführt hat. Sie stammen aus Argentinien, Armenien, Brasilien, Finnland, Frankreich, Kasachstan, Kosovo, Kuba, Libanon, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Serbien, Syrien, Thailand, Türkei, USA, Ukraine, dem Vereinigten Königreich, Venezuela und Vietnam.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.