Die Nachfrage ist groß
Neue iPad-Klassen an der Oberschule Jesteburg

An der Oberschule Jesteburg kommen im Unterricht iPads zum Einsatz
  • An der Oberschule Jesteburg kommen im Unterricht iPads zum Einsatz
  • Foto: Bertow
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Jesteburg. Die Deutschlehrerin sendet mit dem iPad sekundenschnell über „AirDrop“ die Arbeitsergebnisse an alle Schüler ihrer Klasse und sofort können die Kinder am iPad daran weiterarbeiten. So oder so ähnlich sieht der Beginn einer Unterrichtsstunde in den iPad-Klassen der Oberschule Jesteburg mit gymnasialem Angebot aus. Der schnelle und problemlose Wechsel zwischen Informationsbeschaffung, dem Austausch mit Mitschülern, dem Erarbeiten von Arbeitsergebnissen und der Ergebnispräsentation machen das iPad zum idealen Lernbegleiter, insbesondere auch im Homeschooling.

Die Oberschule Jesteburg treibt mit engagierten Lehrkräften die Digitalisierung in der eigenen Schule voran. Seit diesem Schuljahr gibt es in den Gymnasial- und Realschulklassen iPad-Klassen. Dabei wird Wert daraufgelegt, dass das iPad als sinnvolle Ergänzung nur dann zum Einsatz kommt, wenn ein tatsächlicher Mehrwert gegeben ist. Neben Unterrichtsphasen, in denen die Schülerinnen und Schüler vermehrt mit dem iPad arbeiten, gibt es somit immer wieder auch Phasen, in denen das iPad nicht verwendet wird. Das iPad ist kein Ersatz für Hefteinträge, sondern vielmehr eine wertvolle Ergänzung, die den Schülerinnen und Schülern den Zugang zu aktuellen und komplexen Themen vereinfachen und gleichzeitig zum Weiterlernen motivieren soll.

Die Nachfrage der Eltern nach weiteren iPad-Klassen ist groß, freut sich Schulleiterin Iris Strunk. Zum neuen Schuljahr sollen deshalb weitere iPad-Klassen eingerichtet werden. Infos unter www.oberschule-jesteburg.de.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
2 Bilder

10. Mai: die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
234 aktive Fälle: Weniger gab es zuletzt vor einem Monat

(sv). Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Montag, 10. Mai, 234 aktive Fälle. Weniger verzeichnete der Landkreis zuletzt am 12. April (225). Der Inzidenzwert ist heute wieder leicht gesunken, von 68,0 am Sonntag auf 66,8 am Montag. Seit Ausbruch der Pandemie waren im Landkreis Harburg insgesamt 6.343 Menschen am Coronavirus erkrankt (+/-0), davon sind bislang 6.002 wieder genesen (+29). Die Zahl der Corona-Toten bleibt konstant bei 107. In den Kommunen bleiben die Inzidenzwerte weitgehend...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen