Von Jugendlichen für Erwachsene

Bei der Probe: Mit großem Engagement bereiten sich 
die Darsteller auf ihren Auftritt vor
  • Bei der Probe: Mit großem Engagement bereiten sich
    die Darsteller auf ihren Auftritt vor
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Loretta Wollenberg bringt eine Hommage an Erich Kästner auf die Bühne.

mum. Jesteburg. Was stört Kinder und Jugendliche an unserer Welt? Was möchten sie verbessern? Was möchten sie abschaffen? Was wird von den Politikern übersehen? Was ist Jungen und Mädchen wichtig in der Welt, in der sie leben möchten? Das sind Fragen, die Loretta Wollenberg für ihr Projekt „Als die Tiere streikten“ (eine Hommage an Erich Kästner) umtreibt. Und sie bat die Jesteburger Kinder mit Hilfe des WOCHENBLATT um Mithilfe. „Ich suche nach Kritik, Ideen und Vorschlägen von jungen Menschen zwischen sechs und 16 Jahren“, so Wollenberg damals. Was aus den Ideen geworden ist, können Interessenten jetzt erleben. Das Stück wird am Samstag und Sonntag, 10. und 11. Februar, im Gemeindehaus der St. Martins-Kirche aufgeführt. „Alle Beteiligten sind sehr aufgeregt“, so Wollenberg. „Das Stück unterscheidet sich schon sehr von denen, die ich bisher gemacht habe.“
Die Besucher erwartet ein Stück, das den Zuschauer nicht nur unterhalten soll, sondern nachdenklich aus der Vorstellung entlassen möchte. „So ist es eher ein Stück von Jugendlichen an die gegenwärtig verantwortliche Generation geworden“, sagt Wollenberg. „Eure Welt ist morgen unsere Welt“ ist ein Satz, der den Countdown des Stücks einleitet. „Ein Countdown, den die Jugendlichen für ihre Zukunft verhindern möchten.“ Die Darsteller - das sind eine Gruppe von elf Jungen und Mädchen zwischen zwölf und 16 Jahren sowie vier junge Erwachsene zwischen 16 und 28 Jahren - haben sich zunächst mit Kästners „Konferenz der Tiere“ beschäftigt. „Aufgrund vieler Diskussionen über den Zustand unserer Welt und ihren Vorstellungen von der eigenen Zukunft, ist dann eine eigene Form der Vorlage entstanden“, so Wollenberg.
• Die Samstags-Vorstellung beginnt um 17 Uhr; am Sonntag hebt sich der Vorhang um 16 Uhr. Der Eintritt kostet zwölf Euro; ermäßigt sieben Euro. Karten gibt es an der Tageskasse sowie im Jesteburger Buchladen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.