„Was würden Sie Gott fragen?“

Die Hanstedter Pastoren Marcus Krause (v. li.) und Georg Buhr, Gemeinschaftsleiter Wilfried Wiegel und Bernd Wahlmann (evangelischer Theologe aus Winsen) sind gespannt auf die Resonanz der Aktion „Stell Dir vor, du könntest Gott eine Frage stellen“
  • Die Hanstedter Pastoren Marcus Krause (v. li.) und Georg Buhr, Gemeinschaftsleiter Wilfried Wiegel und Bernd Wahlmann (evangelischer Theologe aus Winsen) sind gespannt auf die Resonanz der Aktion „Stell Dir vor, du könntest Gott eine Frage stellen“
  • Foto: LKG
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Kirchengemeinden starten Mitmach-Aktion für Gottesdienst Themen.

mum. Brackel/Hanstedt. „Haben wir nicht alle eine Frage im Kopf, die wir Gott gern stellen würden?“ fragt Wilfried Wiegel von der Landeskirchliche Gemeinschaft Brackel (LKG). „Fragen, die uns selbst und unsere Zukunft betreffen. Aber sicherlich auch Fragen über den Glauben und die Kirche im Allgemeinen. Selten bekommen wir die Gelegenheit, diese Fragen tatsächlich zu stellen und Antworten darauf zu bekommen.“
Die LKG hat sich gemeinsam mit der St. Jakobi Kirchengemeinde Hanstedt, eine tolle Mitmach-Aktion dazu überlegt. „Wir möchten die Bürger aus Brackel und Umgebung aktiv in die Gestaltung unserer Gottesdienste mit einbeziehen“, so Wiegel.
„Im ersten Schritt können alle Interessenten ihre Frage an Gott stellen. Diese Fragen werden dann als Thema in den Gottesdiensten am zweiten und dritten Sonntag im Monat im Gemeinschaftshaus in Brackel aufgegriffen.“ Bernd Wahlmann, evangelischer Theologe bei den LKG im Bezirk Winsen: „Gott eine Frage stellen, ist eine geniale Aktion. Ich hoffe auf viele Fragen.“
Die Brackeler finden zur Aktion eine Postkarte in ihrem Briefkasten. Auf dieser Karte kann jeder seine Frage an Gott notieren und in den eigens dafür aufgestellten Briefkasten am Schaukasten des Gemeinschaftshauses in der Büntestraße 23 in Brackel einwerfen. Wer eine E-Mail schreiben möchte, kann dies an die Adresse frageangott@lkg-brackel.de tun. Alle Fragen werden selbstverständlich anonym behandelt.
„Falsche oder unpassende Fragen gibt es nicht“, betont Wiegel. „Wir sind gespannt, was die Menschen beschäftigt. Daraus versuchen wir ansprechende und spannende Gottesdienstthemen zu gestalten und dabei die Fragen zu beantworten.“ Pastor Georg Buhr von der St. Jakobi Kirchen freut sich auf die gemeinsame Aktion: „Als Pastor steht man oft in der Situation, über Fragen zu predigen, die keiner gestellt hat. Das ist bei dieser Aktion anders. Deshalb werde ich die Fragen in den Gottesdienstpredigten gerne aufgreifen.“
• Die jeweils ausgewählten Fragen für den Gottesdienst können auf unter www.lkg-brackel.de eingesehen werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.