Wildpark startet mit Auszeichnung in den Frühling

"Willi Wildpark" hat seine Winterruhe beendet und hilft bei der Eiersuche im Osternest
4Bilder
  • "Willi Wildpark" hat seine Winterruhe beendet und hilft bei der Eiersuche im Osternest
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Niedersächsisches Wirtschaftsministerium bestätigt Kinder- und Familienfreundlichkeit des Parks / Frühlingserwachen wird mit vielen Aktionen gefeiert.

mum. Hanstedt-Nindorf. Der Countdown zum Frühlingsbeginn läuft und viele können es kaum erwarten, dass der Schmuddelwinter vorbei ist. Auch im Wildpark Lüneburger Heide in Hanstedt-Nindorf schüttelt man sich den Winter aus dem Pelz und feiert am Sonntag, 25. März, von 11 bis 16 Uhr das Frühlingserwachen mit einem bunten Fest und tollen Mitmachaktionen für kleine und große Kinder. Diese können in der Bärenschlucht Insektenhotels basteln, Kräutertöpfe gestalten und Kräuter einsäen, Blumen eintopfen, Ostereier bemalen, sich auf der Hüpfburg austoben oder sich von der Kinderschminkerin in ein zauberhaftes Wesen verwandeln lassen.
Wer zu Ostern und in den Ferien Spiel, Spaß und Spannung sucht, der ist im Wildpark bestens aufgehoben. Das Highlight ist wieder die beliebte Eiersuche im "größten Osternest des Nordens". Am Ostersonntag und Ostermontag, 1. und 2. April, können Kinder von 11 bis 16 Uhr wieder nach Herzenslust im riesigen Strohnest nach Eiern wühlen. Für jedes Kind gibt es garantiert eine kleine Überraschung.
Im Ferienprogramm dürfen sich Jungen und Mädchen wieder auf die Juniortierpfleger-Tage, jeweils am Mittwoch 21. und 28. März, freuen. Von 12 bis 15 Uhr erfahren junge Tierfreunde, wie der Alltag eines Tierpflegers aussieht. Unter fachkundiger Anleitung helfen die Kinder beim Versorgen der Tiere und dürfen einen Blick hinter die Wildpark-Kulissen werfen. Das Angebot richtet sich an Kinder ab acht Jahren (Kosten: 20 Euro).
Zum Saisonbeginn gibt es weitere gute Nachrichten zu vermelden: Der Wildpark Lüneburger Heide wurde jüngst vom Niedersächsischen Wirtschaftsministerium erneut als besonders kinder- und familienfreundlich ausgezeichnet und trägt nun für drei weitere Jahre die Zertifizierung "KinderFerienLand Niedersachsen". In rund 50 Kriterien der Kategorien Service, Sicherheit und Ausstattung wurde der Wildpark auf Herz und Nieren geprüft. "Die erneute Zertifizierung freut uns sehr, sie ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit und zeigt, dass wir auch weiterhin zu den familienfreundlichen Ausflugszielen in Niedersachsen gehören", freut sich Wildpark-Geschäftsführer Alexander Tietz.
• Weitere Infos unter www.wild-park.de.

Zum Hintergrund:  In Zusammenarbeit mit den niedersächsischen Reiseregionen sowie der AG Urlaub und dem Verein "Freizeit auf dem Lande" bietet die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH seit Oktober 2011 eine Zertifizierung für Anbieter von kinder- und familienfreundlichen Unterkünften, gastronomischen Einrichtungen sowie Freizeit- und Erlebnisparks an. Für jede der drei Kategorien existiert ein umfangreicher Kriterienkatalog. So machen Beherbergungsbetriebe Angaben zum Wohn-, Schlaf- und Spielbereich, bei gastronomischen Einrichtungen werden Details zum speziellen Speisenangebot für Kinder abgefragt. Freizeit- und Erlebniseinrichtungen geben Auskunft über den Spielbereich und die Orientierung vor Ort. In jedem Katalog sind außerdem Fragen zu Sicherheit, Service und den Sanitäreinrichtungen enthalten. Die Kriterien stellen einen Mindeststandard für einen gelungenen Familienurlaub dar. Alle Betriebe werden bei einer Vor-Ort-Besichtigung durch einen unabhängigen und geschulten Prüfer unter die Lupe genommen. Die Teilnahme an dieser Zertifizierung ist freiwillig und hat eine Gültigkeit von drei Jahren.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Panorama
Am Samstag ist der internationale Tag des Ehrenamts

31 Millionen Ehrenämtler in Deutschland
Was wären wir ohne Ehrenamt?

(tk). Diese Zahl ist beeindruckend: In Deutschland engagieren sich 31 Millionen Menschen ehrenamtlich. Viele, das zeigt diese hohe Zahl, sind sogar in mehr als einem Ehrenamt aktiv. Am heutigen Samstag, dem Internationalen Tag des Ehrenamts, soll das Wirken dieser Menschen im Mittelpunkt stehen. Das WOCHENBLATT porträtiert stellvertretend für diese Engagierten einige Ehrenämtler (dazu die Links unter diesem Artikel). Natürlich ist das nur ein unvollständiges Abbild - doch diese...

Blaulicht
So sieht er aus, der neue Blitzeranhänger, der ab sofort in Betrieb ist   Foto: Landkreis Harburg

Landkreis Harburg kontrolliert noch stärker den Verkehr
Teure Fotos aus dem Anhänger

Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein thl. Winsen. Autofahrer aufgepasst! Der Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein. Die Anlage soll vorrangig an den Ortseingängen eingesetzt werden. Der neue Anhänger sei in Abstimmung mit den Bürgermeistern der Kommunen beschafft worden, heißt es. Ziel der Geschwindigkeitskon-trollen ist mehr Verkehrssicherheit und Unfallprävention im...

Service

Besser vernünftig sein und trotzdem Maske tragen
Inzidenzwert im Landkreis Stade am 4. Dezember knapp unter 50

jd. Stade. Zum ersten Mal seit zehn Tagen ist der Inzidenzwert im Landkreis Stade wieder unter 50 gefallen. Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt 49,9 und liegt damit nur ganz knapp unter dem Grenzwert von 50 (Stand Freitag, 4. Dezember). Damit steht die Corona-Ampel für den Landkreis Stade erstmals seit einigen Tagen wieder auf Gelb. Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises gilt damit die dringende Empfehlung, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu...

Panorama
Im Johannisheim in Stade gab es während der ersten Corona-Welle fünf Todesfälle
2 Bilder

Tödliche Gefahr
Wenn sich das Virus in Altenheimen ausbreitet

wei. Jork/Stade. Besonders die Alten- und Pflegeheime stehen angesichts der Corona-Pandemie vor einer Herausforderung. Dort sind Menschen aus einer Risikogruppe auf relativ engem Raum zusammen. Gerade diese älteren Menschen sind einer recht hohen Infektionsgefahr ausgesetzt, wenn das Coronavirus in eine solche Wohneinrichtung eingeschleppt wird. Ein Beispiel dafür ist das Seniorenwohnheim CMS Pflegewohnstift in Jork, das wegen eines Corona-Ausbruches immer noch für Besucher geschlossen ist...

Panorama

Aktuelle Corona-Zahlen vom 4. Dezember
Inzidenzwert im Landkreis Harburg liegt bei glatt 60

lm. Winsen. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis Harburg wurden insgesamt 2.153 Corona-Fälle bestätigt worden, ein Plus von 30 im Vergleich zum Vortag. Diese Zahlen nannte Landkreissprecher Andres Wulfes am Freitag, 4. Dezember. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.882, ein Anstieg von 39. Zurzeit sind damit 230 Personen aktiv erkrankt. 615 Personen befinden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank auf 60,0 - nach 64,1 am Donnerstag. Die Corona-Zahlen der vergangenen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen