Kunstkommission soll mehr als einen Vorschlag vorlegen
CDU begründet ablehnende Haltung zum Konzept für den Kunstpfad

3Bilder

mum. Jesteburg. Selbst in der politischen Sommerpause beschäftigte der Kunstpfad die Jesteburger. Jetzt hat die CDU in einem offenen Brief ihre ablehnende Haltung erklärt. Wie berichtet, haben SPD, Grüne und Karin Neudert (parteilos) grünes Licht für das Konzept von Thomas Kaestle gegeben. Julia Neuhaus (CDU), deren Mutter Heidi Seekamp die für den Kunstpfad verantwortliche Kunstkommission leitet, enthielt sich. CDU und UWG lehnten das Konzept ab. Im kommenden Sommer soll nun der Diplom-Kulturwissenschaftler Kaestle den Jesteburgern dabei helfen, ihre Sinne für Kunst im öffentlichen Raum zu schärfen.
"Thomas Kaestle diagnostiziert, dass der Kunstpfad für viele Bürger sehr abstrakt geblieben ist und dass bei manchen von ihnen Desinteresse bis hin zur Ablehnung die Folgen sind", so CDU-Vorsitzender Dr. Reinhard Feldhaus und sein Vize Bernd Jost in einer Mitteilung. Daher bedarf es seines Erachtens eines umfassenden Vermittlungsprogramms und des diskursiven Einbindens interessierter Bürger. Kaestle spricht von "Phase 1" - sie hat ein Gesamtfinanzierungsvolumen von 115.000 Euro. Davon trägt die Gemeinde Jesteburg maximal 15.000 Euro. "Am Ende entstehen durch die Akademie keine Kunstwerke für den Kunstpfad, sie bereiten diese nur vor", betont Feldhaus. Die CDU kritisiert: "Das Finanzierungsvolumen passt nicht in die Zeit." Für dieses Ziel steht aus CDU-Sicht der enorme finanzielle Aufwand in keinem akzeptablen Verhältnis zum auch unter optimalen Bedingungen erwartbaren Ergebnis. "Für Phase 2 - also der tatsächlichen Bespielung des Kunstpfads - liegen übrigens von Herrn Kaestle keinerlei Kostenschätzungen vor. Als Partei der wirtschaftlichen Vernunft erwarten wir zumindest eine grobe Schätzung des Gesamtbudgets und natürlich Vorschläge zur Gesamtfinanzierung. Das gesamte Projekt ist nicht durchfinanziert."
Die Kunstkommission hatte nur einen Vorschlag für den Kunstpfad erarbeitet. "Mithin also konnte der Rat nur eine Entscheidung über Ja oder Nein treffen", sagt Jost. Dieses sei der CDU deutlich zu wenig. "Wir haben in der Ratssitzung daher erbeten, dass die Kunstkommission weitere Vorschläge über die zukünftige Entwicklung des Kunstpfades bis Dezember vorlegt, damit die Bürger und die politische Gemeinde eine echte Wahl zwischen wenigstens drei Alternativen haben und aus der Vielfalt unterschiedlicher Konzepte eine gute Wahl treffen können", erklärt Feldhaus die Position der CDU. "Wir sind fest davon überzeugt, dass mit kleinem Budget und regionaler Künstlerbeteiligung andere, lebendige Konzepte auch den Kunstpfad erlebnisreich gestalten können." Feldhaus zitiert Bertold Brecht sinngemäß: "Die mühsamste und beschwerlichste Vorwärtsbewegung ist der Weg zurück zur Vernunft."

Autor:

Tamara Westphal aus Buchholz

Sport
Louise Cronstedt (Mitte) fest im Griff von Maxi Mühlner
18 Bilder

Erster Saisonsieg der Handball-Luchse

HANDBALL: Aufsteiger gewinnt 24:20 gegen Bad Wildungen (cc). Der erste Sieg ist perfekt! Aufsteiger Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten hat am dritten Spieltag der 1. Bundesliga der Frauen mit 24:20 (Halbzeit 10:12) gegen die HSG Bad Wildungen Vipers durch eine starke Teamleistung seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Auf beiden Seiten konnten sich auch die Torhüterinnen durch starke Leistungen auszeichnen: Mareike Vogel bei den Luchsen, und Manuela Brütsch bei den Vipers....

Wirtschaft
Der Wasserinjektionsbagger "Njörd" kommt derzeit zur 
Schlickbeseitigung zum Einsatz
5 Bilder

Schlickbeseitigung an der Estemündung löst Massensterben aus
Fische verenden in der Este

sla. Estebrügge. Noch immer herrscht an der Este extrem übler Fischgeruch, das Wasser ist trüb und am Ufer wurden etliche tote Fische angeschwemmt, schildert Jacob Beßmann von der Feuerwehr Estebrügge und Vorsitzender des Fischereivereins Lühe-Este die aktuelle Situation an der Este. Am vergangenen Mittwoch wurden hunderte von toten Fischen zwischen Buxtehude und Cranz bemerkt. Este-Anlieger hatten daraufhin die Feuerwehr und Angler des Fischereivereins Lühe-Este informiert, die feststellten,...

Blaulicht
Machen auf den "Holländischen Griff" aufmerksam: Dirk Poppinga (li.) und Peter Eckhoff
2 Bilder

Rücksicht mit Rückblick
Der "Holländische Griff" rettet Leben: Präventionsaktion von Polizei und Verein Buchholz fährt Rad

sv. Buchholz. In den letzten Jahren hat der Trend, in urbanen Gegenden mit dem Fahrrad zu fahren, merklich zugenommen. Mehr Radfahrer auf den Straßen bedeuten aber auch ein höheres Unfallrisiko. Der Verkehrsraum werde für Fahrradfahrer zwar weiterentwickelt, doch die Sicherheit der Radler sei damit nicht immer gewährleistet, betonen Peter Eckhoff, Vorsitzender des Vereins Buchholz fährt Rad, und Dirk Poppinga, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Harburg. Um das zu ändern und gerade...

Blaulicht

Prozess vor dem Amtsgericht Buxtehude
Versuchter Missbrauch und Kinderpornos: 1.500 Euro Strafe

tk. Buxtehude. Wenn der Richter eindringlich nachfragt, ob der Angeklagte viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, etwa als Jugendtrainer, und die Anklage auf den Besitz von Kinder- und Jugendpornographie lautet, dann sollte der Mann auf der Anklagebank ahnen, dass eine Geldstrafe noch ein relativ milder Schlussstrich unter einem Verfahren ist. In Buxtehude wurde ein 56-Jähriger wegen Besitzes dieser Pornos zu 60 Tagessätzen zu je 25 Euro verurteilt.   Bei dem Buxtehuder, der ohne...

Panorama
Christian Druse zeigt das Schild, mit dem er auf die Maskenpflicht aufmerksam macht

Anzeige gegen Einzelhändler: Maskengegnerin beschäftigt die Justiz

os. Buchholz. Als die Polizei jüngst bei ihm im Geschäft in Buchholz stand und ihm eröffnete, dass gegen ihn eine Anzeige wegen Nötigung vorliegt, überlegte Christian Druse (Druse Sicherheitstechnik), ob er jemanden mit seinem Auto bedrängt hatte, ohne es zu merken. Doch weit gefehlt: Angezeigt wurde der Einzelhändler von einer Seniorin, nachdem Druse sie aus seinem Geschäft geworfen hatte. Zuvor habe er die Kundin gebeten, eine Maske anzulegen oder ihm das Attest zu zeigen, das sie angeblich...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen