Deutlicher Sieg: Samtgemeinde-Bürgermeisterwahl in Jesteburg
Claudia von Ascheraden ist Jesteburgs neue Verwaltungschefin

Für Claudia von Ascheraden gibt es Blumen zum Wahlsieg: Der Ratsvorsitzende und stv. Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Hans-Heinrich Aldag gratuliert Jesteburgs neuer Samtgemeinde-Bürgermeisterin
4Bilder
  • Für Claudia von Ascheraden gibt es Blumen zum Wahlsieg: Der Ratsvorsitzende und stv. Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Hans-Heinrich Aldag gratuliert Jesteburgs neuer Samtgemeinde-Bürgermeisterin
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Jesteburg. Applaus und ein deutlicher Sieg für Claudia von Ascheraden: Mit 76,7 Prozent der Stimmen (Stand 11.4., 19.18 Uhr) wurde die parteilose Kandidatin am heutigen Sonntag zur neuen Samtgemeinde-Bürgermeisterin Jesteburgs gewählt. Ihr Kontrahent Christian Horend (CDU) konnte 23,3 Prozent der Stimmen für sich verbuchen. Die Wahlbeteiligung lag bei 47,7 Prozent.

"Herzlichen Glückwunsch, das ist ein beeindruckendes Ergebnis. Wir vom Rat wünschen Ihnen alles Gute", gratulierte Dr. Hans-Heinrich Aldag, stv. Samtgemeinde-Bürgermeister und Ratsvorsitzender (CDU) der neuen Samtgemeinde-Bürgermeisterin und überreichte ihr einen Blumenstrauß. 
"Christian, du hast gekämpft und viele mit dir. Leider hat es nicht gereicht. Schön, dass du dabei warst", fand Aldag tröstende Worte für Christian Horend. 

"Ich bin sehr glücklich", freute sich Claudia von Ascheraden über das Ergebnis. "Am Ende hatte ich fast das Gefühl, dass es eine Art Aufbruchsstimmung im Ort gibt, diesen Schwung möchte ich gern mit in mein Amt nehmen. Ich habe schon viele Pläne, die ich bald angehen möchte", sagte von Ascheraden. "Mit vier Jahren hat mich mein Onkel Reinhard Schloss zum ersten Mal mit in die Verwaltung genommen. Ich habe dort auf seiner Rechenmaschine herumgetippt und er hat damals zu mir gesagt 'Du wirst mal Bürgermeister'. Ihm möchte ich meinen Wahlsieg widmen."

Christian Horend gratulierte der neuen Samtgemeinde-Bürgermeisterin ebenfalls zum Wahlsieg. "Wir haben beide eine Menge Arbeit und Energie in den Wahlkampf gesteckt. Jesteburg hat zwei gute Angebote gehabt und sich für eines entschieden - das ist Demokratie", sagte Horend. "Ich wünsche meiner Mitstreiterin, dass die neue Verwaltungsleitung schnell in Fahrt kommt und die anstehenden Entscheidungen und Probleme gut gelöst werden können", so Horend. Er mahnte aber auch: "Das Ergebnis sollte uns eine Mahnung für die Kommunalwahl sein. Der Streit in der Bundes-Union färbt ab."

Mehr zur Wahl lesen Sie in unserer Mittwochsausgabe.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Der Landkreis Stade ist ab Donnerstag keine Hochinzidenzkommune mehr

Schüler können in zwei Tagen wieder den Unterricht besuchen
Mittwoch ist letzter Tag der "Corona-Notbremse" im Landkreis Stade

jd. Stade. Der Inzidenzwert für den Landkreis Stade liegt seit einer Woche und damit den fünften Werktag in Folge unter der 100er-Marke. Das bedeutet: Der Status als Hochinzidenzkommune wird aufgehoben. Die verschärften Corona-Beschränkungen gelten nur noch bis zum morgigen Mittwoch, 5. Mai.  Am Donnerstag treten dann Lockerungen in Kraft. Das  bedeutet unter anderem: In den Schulen ist wieder Präsenzunterricht möglich und die Kitas können in den eingeschränkten Regelbetrieb wechseln. Außerdem...

Panorama
4 Bilder

5. Mai: Die aktuellen Corona-Zahlen
Ein Corona-Toter im Landkreis Harburg

(sv). Traurige Nachrichten: Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Mittwoch, 5. Mai, einen weiteren Corona-Toten. Insgesamt sind nun 107 Menschen im Landkreis an oder mit dem Coronavirus gestorben. Der Inzidenzwert sank heute wieder leicht auf 65,2 (am Vortag: 66,82). Die Zahl der aktiven Fälle stieg auf 280 (+5). Seit Ausbruch der Pandemie meldete der Landkreis 6.250 Corona-Fälle (+33). Davon sind bislang 5.863 Personen wieder genesen (+27). In den Kommunen bleiben die Inzidenzwerte ähnlich...

Wirtschaft
Die Budni-Baustelle in der Zinnhütte wächst schnell. Im vierten Quartal soll der Drogeriemarkt eröffnet werden
3 Bilder

Budni, Netto und Modehaus Schacht
Tostedts Geschäftswelt wird neu gemischt

bim. Tostedt. Die Geschäftswelt in Tostedt ist in Bewegung: Auf dem Gelände der im Jahr 2013 abgebrannten Autowerkstatt in der Zinnhütte baut der Drogeriemarkt Budnikowsky eine zweite Filiale, in die Räume des ehemaligen Aldi-Marktes Unter den Linden soll ein Netto-Markt einziehen, und statt Modeverkauf wird es bei Schacht in der Bahnhofstraße künftig Therapieräume geben. • Budnikowsky: Wie berichtet, hatte Budni vergangenen November auf Anfrage mitgeteilt, dass der Budni-Standort Unter den...

Politik
Wer folgt auf die Führungskräfte, die das 
Rathaus verlassen haben?

Wo sind die größten Baustellen?
Exodus der Führungskräfte aus dem Rathaus Apensen

tk. Apensen. "Petra allein im Rathaus" wäre die passende Schlagzeile, wenn es um die Zukunft der Samtgemeinde-Verwaltung in Apensen geht. Der Samtgemeinde-Bürgermeisterin Petra Beckmann-Frelock sind innerhalb kurzer Zeit drei Führungskräfte abhandengekommen: Sabine Benden, Bauamtsleiterin und stellvertretende Bürgermeisterin, Tanja von der Bey, Chefin im Ordnungs- und Standesamt, und jetzt auch noch Kämmerin Margit Reschke. Optimisten sprechen zwar von der Chance eines Neubeginns. Dem schönen...

Politik
Seit 2016 liegt der Ortskern in Langenrehm brach, über eine Lösung wurde lange diskutiert - ohne Ergebnis

Langenrehmer wenden sich an Verwaltung
Offener Brief der Anwohner

lm. Langenrehm. Kommt nun endlich Bewegung in die Dorferneuerung in Langenrehm? Zumindest haben sich Bewohner des kleinen Ortes nun in einem offenen Brief an die Gemeindeverwaltung, den Ortsrat und den Landkreis gewandt. Und darin gehen die Anwohner hart mit den Verantwortlichen ins Gericht. Das einst idyllische Langenrehm, in dem drei Gastwirte angesiedelt waren, würde mittlerweile einen Preis für das "hässlichste Dorf des Landkreises" gewinnen, heißt es in dem Brief. Der konkrete Vorwurf der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen