Aus der Politik
Jesteburg plant eigenen Bauhof

Verwaltungsausschuss kippt Kooperation mit der Samtgemeinde.

mum. Jesteburg.
War es das jetzt mit einem gemeinsamen Bauhof für die Samtgemeinde Jesteburg? Vorige Woche hat der nicht-öffentliche Verwaltungsausschuss der Gemeinde Jesteburg zumindest eine entsprechende Empfehlung abgegeben. Die "Aufgabenübertragung Bauhof" an die Samtgemeinde soll demnach zurückgenommen werden. "Die Gemeinde Jesteburg bleibt mit einem eigenen Bauhof am jetzigen Standort", fasst Gemeindedirektor Henning Oertzen die Beratung zusammen. "Das ehemalige Feuerwehrgerätehaus der Samtgemeinde soll für etwa 363.000 (Gebäude) beziehungsweise 50.000 Euro (Grundstück) übernommen werden." Die Haushaltsmittel sollen in einem Nachtragshaushalt zur Verfügung gestellt werden. Das letzte Wort hat nun der Gemeinderat. Lesen Sie zu diesem Thema auch den nebenstehenden Bericht.
Weitere Entscheidungen:

  • Der Bebauungsplan Lüllauer Straße soll geändert werden. Eine etwa 1.200 Quadratmeter große Teilfläche des Flurstückes 66/43 (Spielplatz "In der Koppel") wird veräußert. Eine etwa 600 Quadratmeter große Teilfläche im nördlichen Bereich des Grundstücks soll als Spielplatz erhalten bleiben.
  • Die Gemeinde wird den Bebauungsplan "Brettbeekskoppeln-Ost" ändern mit dem Ziel, eine Bebauung durch die Kommunale Wohnungsbaugesellschaft zu ermöglichen. Wie berichtet, soll die Fläche gegenüber dem neuen "famila"-Markt geteilt werden. Im südwestlichen Teil möchte die Kommunale Wohnungsbaugesellschaft 13 Reihenhäuser und zwei Mehrfamilienhäuser bauen. Der nordöstliche Teil bleibt im Besitz der Gemeinde, die sich dort mehrere Optionen offenhalten möchte. Außer weiteren Wohnungen könnte dort ein neuer Kindergarten entstehen.
  • Der Verwaltungsausschuss empfiehlt, eine Kindertagesstätte am Schierhorner Weg zu bauen. Damit verbunden ist auch eine zusätzliche Wohnbebauung.
  • Für das Team "Jestival" gibt es einen rückzahlbaren Zuschuss für die Organisation des Dorffests 2020 in Höhe von 5.000 Euro.
  • Der Verwaltungsausschuss hat sich nicht für einen Investor für das Reitplatzgelände entschieden. Weitere Angebote sollen eingeholt werden. Bis zum Sommer soll eine Entscheidung getroffen werden.
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen