Liberale Senioren wollen diskutieren

Grigorios Aggelidis (li.) war auf Einladung von Nicole Bracht-Bendt und Frank Gerdes zu Gast im Landkreis Harburg
  • Grigorios Aggelidis (li.) war auf Einladung von Nicole Bracht-Bendt und Frank Gerdes zu Gast im Landkreis Harburg
  • Foto: FDP
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Das könnte Sie auch interessieren:

Nicole Bracht-Bendt begrüßte den FDP-Bundestagsabgeordneten Grigorios Aggelidis.

(mum). Die Liberalen Senioren hatten jetzt in das Gasthaus Böttcher nach Nenndorf eingeladen und zahlreiche FDP-Mitglieder, liberale Senioren sowie interessierte Bürger kamen. Das Thema des Abends lautete: „Vor Ort im Gespräch mit Berlin: Die ersten 100 Tage des neuen Bundestagsabgeordneten Grigorios Aggelidis“. Wie sieht der Arbeitsalltag im Bundestag aus? Welche Anträge hat die FDP bereits eingebracht? Wie war das wirklich mit dem Jamaika-Aus? Grigorios Aggelidis blieb keine Antwort schuldig und gewährte einen spannenden Blick hinter die Kulissen des politischen Betriebes.
„Ich werde mich für eine liberale Gesellschaft, eine wehrhafte Demokratie und einen starken Rechtsstaat einsetzen“, erklärte der Unternehmer und Vater zweier erwachsener Söhne während der Diskussion. Er lebt mit seiner Familie in der Nähe von Hannover. Aggelidis politische Ziele sind: Der Abbau von Bürokratie- und Abgabenentlastung des Mittelstandes und der Bürger, die Förderung von Zukunftstechnologien, die konsequente Durchsetzung von Recht und Gesetz zum Schutze der Bürgerrechte und ein bürgernahes Europa.
Knapp zwei Stunden diskutierten FDP-Mitglieder und Bürger mit dem Bundestagsabgeordneten. Aus Sicht der Teilnehmer ein interessanter und informativer Abend. Auch Frank Gerdes, stellvertretender Kreisvorsitzender der FDP Harburg-Land war von der Veranstaltung begeistert. „Wir sollten jede Möglichkeit wahrnehmen, um mit unseren Abgeordneten ins Gespräch zu kommen. Nur so wird auch die große Politik greifbar“, so Gerdes. „Wer ernsthaft mitdiskutiert, ist nicht so schnell frustriert. Ich denke, es gibt nichts Besseres gegen Politikverdrossenheit.“
„Vor Ort im Gespräch ist eine Vortrags- und Diskussionsreihe, die künftig in regelmäßigen Abständen im Landkreis Harburg stattfinden wird“, versprach Nicole Bracht-Bendt, niedersächsische Landesvorsitzende der Liberalen Senioren und Buchholzer FDP-Kreistagsabgeordnete. „Außer Senioren, die auch außerhalb der FDP eine politisch und gesellschaftspolitisch interessierte Bevölkerungsgruppe darstellen, ist jeder eingeladen. Wir freuen uns über lebhafte Diskussionen und spannenden Austausch.“

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen