Elisabeth Meinhold-Engbers rückt in den Gemeinderat nach
Marcus Dorn verlässt den Jesteburger Rat

Marcus Dorner scheidet aufgrund eines Wohnortswechsels aus dem Gemeinderat Jesteburg aus
  • Marcus Dorner scheidet aufgrund eines Wohnortswechsels aus dem Gemeinderat Jesteburg aus
  • Foto: mum/privat
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Jesteburg. Ratsherr Marcus Alexander Dorn (Grüne) scheidet aus dem Jesteburger Gemeinderat aus. Dort hat Dorn sich seit 2011 ehrenamtlich für die Grünen engagiert, er hatte zuletzt im Finanz- und Controllingausschuss und im Straßen-, Wege- und Umweltausschuss einen Sitz. Der Grund für sein Ausscheiden ist ein Wohnortswechsel.

Eine Nachfolgerin steht schon bereit: Sofern der Gemeinderat zustimmt, tritt Elisabeth Meinhold-Engbers (61) seine Nachfolge an. Meinhold-Engbers ist seit über 20 Jahren kommunalpolitisch tätig. Von 1996 bis 2011 war sie schon einmal Ratsmitglied in der Gemeinde Jesteburg, bevor sie dann ausschließlich als Kreistagsmitglied weitermachte.

„Wir danken Marcus Dorn für sein langjähriges Engagement bei den Jesteburger Grünen und freuen uns, dass wir mit Lisa Meinhold-Engbers jemand als Ersatz bekommen, die sich schon bestens in den Jesteburger Themen auskennt“, so Birgit Heilmann, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Gemeinderat. Da Frau Meinhold-Engbers durch ihre berufliche Tätigkeit und die Kreistagspolitik schon ausgelastet ist, wird die Ausschussarbeit von Herrn Dorn von Karl-Heinz Glaeser und Birgit Heilmann übernommen.

„Wir möchten anlässlich dieses Wechsels noch einmal an die bevorstehende Kommunalwahl in diesem Jahr erinnern. Wer Lust hat, sich mit den Jesteburger Grünen für eine Dorfpolitik einzusetzen, die im Dialog mit den Bürgern und Bürgerinnen ihre Entscheidungen am besseren Argument ausrichtet und dabei auch über die Dorfgrenzen hinaus sich mit nachhaltiger Politik beschäftigen möchte, der soll sich gerne melden. Den zeitlichen Umfang für sein Engagement kann jeder selbst bestimmen“. „Aber: Je mehr wir sind, desto besser verteilt sich auch der Arbeitsumfang!“ appelliert auch Karl-Heinz Glaeser.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.