Breitband für Seevetal, Hanstedt, Hollenstedt, Winsen und Neu Wulmstorf
Schnelles Internet für die Schulen

Landrat Rainer Rempe (4. v. re.) nimmt zusammen mit Vertretern von Landkreis, Schulen, Fördergeldgeber und Baufirma den ersten Spatenstich für die Glasfaser-Infrastruktur 
für Schulen in Winsen vor
  • Landrat Rainer Rempe (4. v. re.) nimmt zusammen mit Vertretern von Landkreis, Schulen, Fördergeldgeber und Baufirma den ersten Spatenstich für die Glasfaser-Infrastruktur
    für Schulen in Winsen vor
  • Foto: Landkreis Harburg
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Landkreis Harburg. Der digitale Ausbau schreitet voran, weitere Schulen im Landkreis Harburg erhalten Hochgeschwindigkeitsinternet: Mit dem symbolischen ersten Spatenstich hat Landrat Rainer Rempe gemeinsam mit Vertretern des Fördergeldgebers, der Baufirma und der Schulen am Mittwochmittag den Startschuss für schnelles Internet an 17 Schulen in Seevetal, Hanstedt, Hollenstedt, Winsen und Neu Wulmstorf gegeben. Die Schulen werden in diesem Jahr in zwei Abschnitten an das neue Netz angeschlossen sein und schnelles Internet erhalten.

„Damit geben wir dem Breitbandausbau einen weiteren Schub und verbessern mit dem Glasfaseranschluss das Lernumfeld für unsere Kinder und Jugendlichen“, betonte Landrat Rainer Rempe. „Damit dieser digitale Wandel gelingt, müssen Schulen flächendeckend mit einer zeitgemäßen Bildungs-Infrastruktur ausgestattet werden“, machte der Landrat deutlich. Und dafür benötigten Schulen nicht nur motivierte Lehrerinnen und Lehrer, sondern auch entsprechende technische Ausstattung.

Mit dem Breitbandprojekt des Landkreises Harburg und 25 seiner Gemeinden werden sämtliche kreiseigenen Schulen und optional auch alle anderen Schulen im Landkreis mit Breitband-Internet von mindesten 50 Mbit/s versorgt. Insgesamt erhalten dadurch 44 Schulen schnelles Internet, weitere zehn Schulen werden von Telekommunikationsunternehmen angeschlossen. Von den 17 Schulen, bei denen der Baustart zunächst erfolgt, ist bei den Schulen in Winsen – Luhe-Gymnasium, IGS Winsen-Roydorf, Förderschule Buchholz-Außenstelle Winsen, Oberschule Am Ilmer Barg, BBS I Winsen, Wolfgang-Borchert-Förderschule, Gymnasium Winsen - der Tiefbau bis 30. Juni beendet, danach wird das Netz an die EWE übergeben, die bis zu drei Monate Zeit zur Freischaltung hat. Die übrigen Schulen folgen im Herbst: Der Abschluss der Bauarbeiten ist bis zum 30. September geplant, schnelles Internet steht dann bis spätestens zum Jahresende zur Verfügung.

Das Breitbandprojekt wird insgesamt rund 7.000 private und gewerbliche Wohn- und Gewerbeeinheiten sowie die Schulen mit schnellem Internet (mindestens 50 MBit/s) versorgen. Der Landkreis investiert rund 45 Millionen Euro in den Bau des passiven Hochgeschwindigkeitsnetzes (Leerrohre, Glasfaserkabel und Kabelverzweiger). Die Ausbaumaßnahmen finden im gesamten Kreis statt und werden zu rund 50 Prozent mit Bundes- und Landesmitteln gefördert.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen