Dem Glück auf der Spur

Kunst mitten in der Heide: Die „KunstWerkWege“-Teilnehmer freuen sich auf das kommende Wochenende
  • Kunst mitten in der Heide: Die „KunstWerkWege“-Teilnehmer freuen sich auf das kommende Wochenende
  • Foto: KunstWerkWege
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Kunst und Kunsthandwerk von Egestorf bis Salzhausen erwartet die Besucher der „KunstWerkWege“.

mum. Egestorf. Offene Ateliers und Werkstätten, geöffnete Läden, Häuser und Gärten - 1999 probierten das einige Künstler und Kunsthandwerker in Egestorf und Schätzendorf zum ersten Mal. In den vergangenen 17 Jahren ist nicht nur die Begeisterung der Beteiligten, sondern auch die der Besucher stetig gewachsen. Von Jahr zu Jahr zieht es mehr Kunst-Interessierte in die Nordheide. Jetzt ist es wieder einmal soweit: Am Samstag und Sonntag, 19. und 20. August, findet zwischen 11 und 19 Uhr „KunstWerkWege“ erneut statt. Diesmal unter der Überschrift „Glücksmomente“ - passend zum Motto des Kultursommers im Landkreis Harburg. „Glücksmomente erleben werden diejenigen, die sich auf den Weg machen zwischen vier Heidedörfern Schätzendorf, Egestorf, Lübberstedt und Eyendorf, um die acht geöffneten Ateliers und Werkstätten zu besuchen“, sagt Martina Teetzmann. Gemeinsam mit ihrem Mann Peter ist die Restauratorin und Vergolderin von Beginn an dabei. „Die Tour der 'KunstWerkWege' entstand aus dem Bedürfnis der Initiatoren heraus, die Grenzen der jeweils eigenen Ateliers hinter sich zu lassen und ein gemeinsames Ausstellungs-Wochenende der Künstler in und um Egestorf zu schaffen.“
Als weitere Station ist erneut der Kirchhof der Egestorfer St. Stephanus-Kirche dabei. Einige Künstler werden dort Installationen präsentieren. „Dabei handelt es sich unter anderem um temporäre Kunstwerke, die vier Wochen lang zu sehen sein werden“, so Teetzmann. Zu diesen Installationen wird es am Sonntag, 20. August, einen besonderen Gottesdienst geben.
An fast jeder Station - von Schätzendorf bis nach Salzhausen - werden außer den „lokalen“ Künstlern auch geladene Gäste ausstellen, so dass die Besucher sich auf ein sehr breit gefächertes Spektrum an Kunst und Kunsthandwerk freuen dürfen: Von Bildhauerei über Edelstein-Schmuck und Fotografie, Glaskunst und Goldschmiedearbeiten, Keramik und Malerei bis hin zu Puppenmacherei, Teppichdesign und Uhrmacherkunst.
• Die Teilnehmer und ihre Adressen gibt es online unter www.kunstwerkwege.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.