"Der Patient gibt die Richtung vor"

Waldklinik-Chef Dr. Hans-Heinrich Aldag (re.) hatte mit seinen Mitarbeitern eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema Neurorehabilitation organisiert
  • Waldklinik-Chef Dr. Hans-Heinrich Aldag (re.) hatte mit seinen Mitarbeitern eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema Neurorehabilitation organisiert
  • Foto: Waldklinik Jesteburg
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Schulungsveranstaltung "Tag der Neurorehabilitation" in der Waldklinik Jesteburg kam gut an.

mum. Jesteburg.
Bereits zum vierten Mal fand jetzt eine Bildungsveranstaltung in der Waldklinik Jesteburg statt: Der "Tag der Neurorehabilitation" stand unter dem Motto "Von Experten für Experten". Zielgruppe waren interessierte Berufsgruppen; darunter Pflegende, Therapeuten, Berufsschullehrer und Ärzte.
Waldklinik-Chef Dr. Hans-Heinrich Aldag begrüßte die Gäste am Morgen in seinem Haus. Im Anschluss erwarteten die etwa 60 Teilnehmer sowie 20 Workshopleiter spannende Vorträge zum Thema "Wege in der Neurorehabilitation: Technik, Medikamente, Übung, Sprache & Dialog". Referenten waren unter anderem Dr. Hans-Peter Neunzig, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Neurologie, sowie Therapieleiterin Petra Böker. Später am Tag ging es um Themen wie "Handling der schmerzhaften Schulter", "Eigentraining in der Handrehabilitation", "Der einfache Weg in den Rollstuhl" oder "Logopädie in der Geriatrie". "Wir finden besonders gut, dass etwa 30 Prozent der Teilnehmer wiederholt, teilweise zum bereits vierten Mal, dabei sind. Das zeugt nicht nur von Begeisterung für diese Veranstaltung, sondern macht uns bewusst, wie viele Menschen ihr Wissen stetig erweitern möchten, um die Behandlung von Patienten fortlaufend optimieren zu können", so Petra Böker. Die Möglichkeiten in der Pflege und Therapie seien vielfältig. Das zeige auch das breite Angebotsspektrum von zehn Workshops. Aber wie findet man den richtigen, individuellen Behandlungsansatz? "Letztendlich zeigt uns der Patient mit seinen Bedürfnissen und Zielen, welches das Mittel der Wahl und die geeignete Maßnahme ist", so Böker. "Wir sind nicht nur vom Engagement unserer 20 klinikeigenen Workshopleiter begeistert, sondern freuen uns auch über das großartige Feedback der Teilnehmer, die teilweise durch Weiterbildungen in der benachbarten Fortbildungsakademie Am Hundsberg auf den 'Tag der Neurorehabilitation' aufmerksam geworden sind“, so Aldag.
Bei einem gemeinschaftlichen Abschluss der Veranstaltung entstand ein ungezwungener Austausch des Gelernten unter allen Beteiligten. Es ergaben sich interdisziplinäre Fachgespräche sowie fleißiges "Networking". Die Planungen für eine erneute Bildungsveranstaltung beginnen demnächst.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen