Faslam in Hanstedt: Einfach nicht zu toppen

Lustige Spiele gehören bei den Abendveranstaltungen dazu
9Bilder
  • Lustige Spiele gehören bei den Abendveranstaltungen dazu
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

mum. Hanstedt. Was die Kölner Karnevalisten können, das bekommen die Hanstedter schon lange hin! Zum Faslam sind alle Bürger des Ortes auf den Beinen - und feiern selbstverständlich kräftig mit. Mit Spannung wird vor allem wieder der große Festumzug erwartet. Seit Wochen sind die Faslamsbrüder und -schwestern am Hämmern und Werkeln, um mit viel Fleiß, Kreativität und Geschick die festlichen Umzugswagen zu bauen und bunte Fußgrupppen auszustatten. Und das alles erwartet die Faslams-Freunde:
• Den Auftakt bilden am Donnerstag, 18. Januar, ab 19 Uhr der Preisskat und das Knobeln in der Schützenhalle.
• Am Freitag, 19. Januar, beginnt um 20.11 Uhr der „Bunte Abend“. Geboten wird eine tolle Show mit Tanzvorführungen, Gesang und Sketchen. Die Besucher können sich zudem auf eine Tombola mit vielen attraktiven Preisen, gestiftet von den Hanstedter Geschäftsleuten, freuen.
• Am Samstag, 20. Januar, wird geschnorrt. „Mudder“ Wolfgang Witte und „Vadder“ Gunnar Hofmeister bieten allen Schnorrern vor dem Start um 8 Uhr in der Schützenhalle ein rustikales Frühstück. Dann geht es mit den Jesteburgern Bläsern zum Schnorren durch den Ort.
• Um 15 Uhr startet die Kindermaskerade mit Kinderanimateur Marco. Bei Tanz, Polonaise und Bonbonregen können alle Jungen und Mädchen nach Herzenslust herumtoben. Eltern dürfen mitgebracht werden.
• Am Abend steigt um 21 Uhr der große „Lumpenball“. DJ Jürgen Brosda bringt alle Feiernden ordentlich in Schwung.
• Der große Festumzug der Hanstedter Narren ist der Höhepunkt des Faslams. Am Sonntag, 21. Januar, ab 12 Uhr sammeln sich die farbenprächtigen Umzugswagen und Fußgruppen in der Schloßstraße, um 13 Uhr beginnt der Zug durch Hanstedts Mitte. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Danach treffen sich Narren und Feierlustige in der Schützenhalle zur großen Umzugsparty. Nach dem Marsch in der Kälte wird hier mit Musik und Tanz allen Partygästen kräftig eingeheizt. Die Faslamseltern und alle Faslamsbrüder und -schwestern freuen sich auf die tollen Tage und laden alle Bürger herzlich zum Mitfeiern ein!

Das Party-Wochenende für Jung und Alt

Faslam in Hanstedt - da kann man auch schon einmal die Übersicht verlieren! Wann findet wo etwas statt. Das WOCHENBLATT gibt eine Übersicht auf alle Termine.
Donnerstag, 18. Januar
• 19 Uhr: Preisskat und Knobeln
Freitag, 19. Januar
• 20.11 Uhr: „Bunter Abend“ mit lustigen Sketchen. Nicht verpassen: die große Tombola
Samstag, 20. Januar
• 8 Uhr: Schnorrer-Frühstück in der Schützenhalle
• 9 Uhr: Schnorren im Dorf - mit dem Jesteburger Blasorchester und Hartmut
• 15 Uhr: Kinderfaslam mit Animateur Marco
• 21 Uhr: Lumpenball mit DJ Jürgen Brosda & Team (Einlass ab 18 Jahre)
Sonntag, 21. Januar
• 12 Uhr: Sammeln zum großen Festumzug durch Hanstedt in der Schloßstraße
• 13 Uhr: Der Umzug startet - für das leibliche Wohl ist gesorgt.
• Alle Veranstaltungen finden in der Schützenhalle statt.

Jürgen Brosda im Dauereinsatz

Wo Jürgen Brosda auftritt, ist Party-Spaß garantiert. Für den beliebten Marxener läuft es seit einigen Jahren richtig rund: Unter anderem präsentierte Brosda sein neues Marketingkonzept. Künftig begeistert er unter dem Titel „Der DJ vom Kiez“ (www.der-dj-vom-kiez.de) Party-Gäste. Offensichtlich verhilft das neue Image auch zu interessanten Aufträgen. „Der Kiez ist überall in Deutschland, vielleicht sogar auf der Welt, ein Begriff. Davon profitiere ich jetzt“, sagt Brosda.
• Am meisten allerdings freut sich Jürgen Brosda über den Erfolg seiner CDs. Eine Version des Hans Albers Klassikers „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins!“ (das WOCHENBLATT berichtete) kommt bei jeder Fete gut an. Unterstützt wird der DJ bei diesem Projekt vom „Duo Hossa“. Grundlage des Lieds ist Brosdas Erfolgstitel „Halli Galli“, der es inzwischen auf mehr als 50 Party-Sampler geschafft hat.
Brosda ist in Hanstedt gleich dreimal im Einsatz - beim „Bunten Abend“, beim „Lumpenball“ und bei der „Umzugsparty“. Danach ist für Brosda Faslam noch lange nicht beendet.
Das sind seine Termine:
• 2. Februar: Faslams-Disco, Fliegenberg
• 3. Februar: „Lumpenball“, Pattensen
• 4. Februar: Umzugsparty, Fliegenberg
• 9. Februar: Disco, Toppenstedt
• 10. Februar: „Lumpenball“, Stöckte
• 11. Februar: Umzugsparty, Toppenstedt
• 13. Februar: „Faslams-Ball“, Stöckte
• 17. Februar: Umzug, Hörsten

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Gar nicht oder nur widerwillig lassen sich viele Senioren AstraZeneca verabreichen

Zahlreiche Senioren lehnen weiterhin eine Impfung mit dem umstrittenen Vakzin ab
Viele Ältere weigern sich: Bloß nicht mit AstraZeneca impfen lassen

jd. Stade. Im Stader Impfzentrum wird fleißig geimpft. Nach Angaben von Leiterin Nicole Streitz werden im Schnitt rund 1.000 Pikse täglich verabreicht. Man könnte sagen, es liefe wie am Schnürchen - wenn nicht das Thema AstraZeneca immer wieder für Missmut sorgen würde. Das Impfzentrum wird weiterhin mit dem Präparat des schwedisch-britischen Herstellers beliefert und darf dieses nach den derzeitigen Vorgaben nur an Personen über 60 Jahre verimpfen. Doch viele Impfkandidaten aus dieser...

Politik
Niedersachsens Wirtschaftsminister
Dr. Bernd Althusmann

Gewerbe-Talk mit Niedersachsens Wirtschaftsminister
Was Bernd Althusmann zur aktuellen Corona-Lage sagt

Beim ersten Neu Wulmstorfer Gewerbe-Talk auf Einladung von Thomas Wilde, CDU-Vorsitzender in Neu Wulmstorf, und dem Gewerbeverein Neu Wulmstorf als Co-Partner, war Niedersachsens Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann vergangenen Freitag zu Gast. Bei der digitalen Diskussion mit rund 20 Teilnehmern aus Politik und Wirtschaft, darunter u.a. Jan Lüdemann (UWG/Freie Wähler), Lars Oldach (K&S Seniorenresidenz), Torsten Möller (Lebensbaum Ambulanter Pflegedienst), Matthias Süchting (Autohaus S&K)...

Politik
So soll der neue Kreisel aussehen. Er ersetzt die unansehnliche, provisorische Ampelanlage an der Kreuzung Nordring

Kreuzung wird 2022 umgebaut
Buchholz: Schlagabtausch um Kreisel am Nordring

os. Buchholz. Im x-ten Anlauf soll die Stadt Buchholz ein ansehnlicheres Einfallstor bekommen: Der Kreis-Bauausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung empfohlen, die Kreuzung Nordring/Hamburger Straße/Buenser Weg im Norden der Stadt in einen Kreisel umzubauen. Wie berichtet, besteht seit Langem Konsens darüber, dass die unansehnliche Kreuzung - das Provisorium mit quer über der Fahrbahn hängenden Kabeln besteht seit mittlerweile sieben Jahren (!) - umgebaut werden soll. Vorgesehen ist ein...

Politik
Stau im Ellerbruch-Tunnel: Was sonst täglich nervt, ist wegen Corona derzeit kein Problem mehr
2 Bilder

Keine Staus mehr in Buxtehude
Corona zeigt, wie sich Verkehr entwickeln muss

tk. Buxtehude. Wer täglich zu den Hauptverkehrszeiten durch Buxtehude fährt, erlebt geradezu paradiesische Zustände: keine Staus an den Knotenpunkten, nicht einmal auf der Spange. Selbst dort, am wohl schlimmsten Nadelöhr der Stadt, geht es seit Ende der Sanierungsarbeiten im vergangenen Jahr flott voran. "Das ist alles ein Corona-Effekt", sagt der städtische Verkehrsplaner Johannes Kleber. Die Stadt hat keine neue "Zauber-Schaltung" für die Ampeln installiert. Deutlich weniger Berufspendler...

Panorama
Video 6 Bilder

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 20. April
Ein weiterer Corona-Toter im Landkreis Harburg

(sv). Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Dienstag, 20. April, einen weiteren Corona-Toten. Damit steigt die Zahl der seit Ausbruch der Pandemie am oder mit dem Coronavirus Verstorbenen auf 103. Der Inzidenzwert ist heute wieder gestiegen, von 81,4 am Montag auf 86,1 am Dienstag. Außerdem meldet der Landkreis heute 284 aktive Fälle (+15). Insgesamt verzeichnete der Landkreis seit Beginn der Pandemie 5.849 Fälle (+45), davon sind bislang 5.462 Menschen wieder genesen (+19). Die aktuellen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen