5:0! Die Kreisliga-Spitze verteidigt

Diesmal konnte Robin Glade (re.) vom FCR den Ball gegen den Hanstedter Tom-Lennard Bargmann (li.) behaupten
  • Diesmal konnte Robin Glade (re.) vom FCR den Ball gegen den Hanstedter Tom-Lennard Bargmann (li.) behaupten
  • hochgeladen von Roman Cebulok

FUSSBALL: Am Donnerstag, 11. April (20 Uhr) treffen FC Rosengarten und TSV Heidenau aufeinander

(cc). Jubel, Trubel, Fußball-Spass! Auch wenn die Kicker des FC Rosengarten etwas mehr kämpfen mussten, als ihnen lieb war. Gegen die abstiegsbedrohte Elf des MTV Hanstedt reichte den Hausherren ein 5:0 um die Tabellenführung in der Kreisliga zu verteidigen. Zeitgleich gelang dem Tabellenzweiten SV Bendestorf ein deutlicher 4:1-Heimsieg gegen den TuS Fleestedt. So wurde am vergangenen Sonntag gespielt:
FC Rosengarten –
MTV Hanstedt 5:0
Der Tabellenführer begann mit einem Blitzstart und führte durch Tore von Tobias Stadie und Michael Kuhfuss in der 4. Spielminute schon mit 2:0. Doch die Gäste aus Hanstedt zeigten Moral und begannen zu kämpfen – gewannen überwiegend die Zweikämpfe und kamen durch Zuranski und Gerdau zu echten Torchancen. „Ich glaube, die Jungs haben 40 Minuten lang das Fußballspielen eingestellt,“ haderte FCR-Trainer Clifford Kortylak mit der Leistung seiner Mannschaft. Den zweiten Durchgang begann der Gastgeber zwar mit einem Mittelfeldgeplänkel, hatte aber seine müde Phase schon fast überwunden. Am Ende erhöhte der Spitzenreiter noch durch Tore von Lukas Krause (72. Minute). Robin Glade (75.) und Kai Fabian (87.) zum standesgemäßen 5:0-Endstand. „Trotz der Niederlage beim Tabellenführer haben wir unsere Hoffnung auf den Klassenerhalt noch lange nicht aufgegeben,“ betonte MTV-Trainer Heiko Brandenburg nach dem Schlusspfiff.
SV Bendestorf –
TuS Fleestedt 4:1
Der Tabellenzweite SV Bendestorf begann trotz der ersten warmen Sonnenstrahlen mit einem Kaltstart und lag in der 11. Spielminute mit 0:1 zurück. Das Tor für die Gäste vom TuS Fleestedt erzielte Metin Doruk aus der Sechs-Meter-Distanz.Der Treffer weckte die Bendestorfer endlich aus dem Winterschlaf, die anschließend durch zwei Tore von Moritz Esmann (17. und 20. Minute), sowie Tim Dohnke (33.) und Norman Sasse (41.) den 4:1-Pausenstand herstellten. Das war zugleich das Endresultat, denn in der zweiten Spielhälfte schalteten beide Teams einen Gang zurück. „Die Luft war im zweiten Durchgang raus,“ sagte Bendestorfs Trainer Patrick Hohnschild nach dem Spiel. Weiter spielten: MTV Egestorf – TSV Heidenau 2:1, TVV Neu Wulmstorf – VfL Maschen 2:3, SG Scharmbeck-Pattensen – TSV Winsen II 1:0, TSV Over-Bullenhausen – SG Salzhausen-Garlstorf 2:0, MTV Luhdorf-Roydorf – TV Meckelfeld II 3:1. Bereits am Donnerstag, 11. April (20 Uhr in Klecken) muss FC Rosengarten wieder ran. Zu Gast ist der TSV Heidenau. Am Sonntag, 14. April, spielen: TSV Winsen II – TSV Over-Bullenhausen (13 Uhr), TV Meckelfeld II – SV Bendestorf (13.15 Uhr), TuS Fleestedt – TVV Neu Wulmstorf, SG Salzhausen-Garlstorf – MTV Luhdorf-Roydorf, TSV Heidenau – SG Scharmbeck-Pattensen, TSV Eintracht Hittfeld – MTV Egestorf und VfL Maschen – FC Rosengarten. Alle Spiele ohne Zeitangabe beginnen um 15 Uhr.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Politik
Oliver Grundmann (2.v.re.) erhielt deutlich mehr Stimmen als Katharina Merklein (re.)

Stader setzt sich deutlich gegen Kontrahentin durch
Oliver Grundmann als CDU-Direktkandidat für die Bundestagswahl 2021 nominiert

jd. Stade. Oliver Grundmann wird im kommenden Jahr erneut Direktkandidat der CDU für die Bundestagswahl sein. Am Donnerstagabend wurde der Jurist aus Stade mit großer Mehrheit für die im Herbst stattfindende Wahl nominiert. Grundmann tritt damit nach 2013 und 2017 zum dritten Mal im Wahlkreis Stade I / Rotenburg II an. Auf der Nominierungsversammlung im Stadeum setzte sich Grundmann mit 174 zu 55 Stimmen gegen seine Gegenkandidatin Katharina Merklein aus Zeven durch. Auf Grundmann entfielen...

Panorama
Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych

Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych einstimmig gewählt
Neuer Präsident der Hochschule 21 in Buxtehude

nw/tk. Buxtehude. Prof. Dr.-Ing. Ingo Hadrych ist neuer Präsident der Hochschule 21 (HS21) in der Hansestadt Buxtehude. Die Gesellschafter haben ihn einstimmig bestellt. Nach einem mehrstufigen Findungsprozess fiel mit Ingo Hadrych die Wahl auf einen Bewerber aus der Hochschule. Der 54-Jährige lehrt unter anderem Kostenplanung und Kalkulation, Bauinformatik und Building Information Modeling in den Studiengängen Bauingenieurwesen, Architektur sowie Wirtschaftsingenieurwesen Bau und...

Panorama
Am Montag und Dienstag kam es in der Jesteburger Ortsdurchfahrt zu massiven Staus

In Jesteburg
Stau, wohin das Auge reicht

bim. Jesteburg. "Ich frage mich, wer plant so etwas und wer ist zuständig für diese bescheuerte Ampelphase?", wollte Andreas Hinrichsen von der Samtgemeinde Jesteburg wissen. Denn gleich drei Baustellenampeln sorgten seit Montag für Staus und ein Verkehrschaos. "Teilweise haben Autofahrer eine Stunde lang benötigt, um durch Jesteburg zu kommen. Termine konnten nicht eingehalten werden", schimpft Andreas Hinrichsen. Aktuell gebe es in Jesteburg drei Baustellen mit Ampelschaltung: auf der...

Panorama
"Hier sind alle sehr wachsam": (v. li.) Dr. Werner Raut (Chefarzt Medizinische Klinik), Astrid Schwemin (leitende Amtsärztin Landkreis Harburg) und Norbert Böttcher (Geschäftsführer Krankenhäuser Buchholz und Winsen)

Zwei Ärzte und zwei Pflegekräfte betroffen / Gesundheitsamt und Geschäftsführung beruhigen
Vier Corona-Fälle im Krankenhaus Buchholz

os. Buchholz. Im Buchholzer Krankenhaus sind vier Corona-Fälle aufgetreten. Betroffen seien zwei Ärzte und zwei Pflegepersonen, erklärten Astrid Schwemin, leitende Amtsärztin des Landkreises Harburg, und Dr. Werner Raut, Chefarzt der Medizinischen Klinik am Krankenhaus Buchholz, im Gespräch mit dem WOCHENBLATT. Man habe die "klassischen Maßnahmen" ergriffen, erklärt Schwemin. Die Betroffenen wurden in Quarantäne geschickt, und zwar für zunächst zehn Tage, wie es bei unkomplizierten Verläufen...

Sport
Die BSV-Handballerinnen verabschiedeten sich mit einer heftigen Niederlage in die
 Länderspielpause

BSV Bundesliga-Handballerinnen gehen gegen Dortmund unter
"Wir haben uns selbst gekillt"

BSV-Bundesliga-Handballerinnen gehen gegen Dortmund 19:36 unter / Deutliche Worte von Trainer Leun nw/tk. Buxtehude. Das war eine heftige Klatsche: Die BSV-Bundesliga-Handballerinnen sind am Mittwoch auswärts gegen Titelaspirant und Champions-League-Teilnehmer Borussia Dortmund mit 19:36 untergegangen. Das hatte sich der Ligakonkurrent und nachbarschaftliche Kooperationspartner, die Buchholzer Luchse, vor zwei Wochen besser aus der Affäre gezogen: Vor heimischer Kulisse verloren sie 21:34. Bis...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen