Neue App für Fußball-Trainer

Freuen sich über die neue „Trainer-App“ des NFV: Die C-Lizenz-Teilnehmer Ali Agli (2. v. li.) und Steve Pasenow (3. v. li) mit Lehr- und Bildungsreferent Oliver Thomaschewski (li.) sowie Dieter Neubauer (Vorsitzender des Verbandsausschusses für Qualifizierung)
3Bilder
  • Freuen sich über die neue „Trainer-App“ des NFV: Die C-Lizenz-Teilnehmer Ali Agli (2. v. li.) und Steve Pasenow (3. v. li) mit Lehr- und Bildungsreferent Oliver Thomaschewski (li.) sowie Dieter Neubauer (Vorsitzender des Verbandsausschusses für Qualifizierung)
  • Foto: NFV
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Niedersächsischer Fußballverband geht bei der Ausbildung neue Wege.

(mum). Auf seinem Weg der Digitalisierung hat der Niedersächsische Fußballverband (NFV) einen weiteren Schritt getan. Im Zuge eines vom Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) subventionierten Projekts wurde eine App rund um das Thema „Qualifizierung“ entwickelt. Die „Trainer-App“ mit allen Neuigkeiten und Terminen zur Fußballtrainer-Ausbildung in Niedersachsen sowie digitalem Lernmodul steht ab sofort kostenlos zum Download bereit. Im Kern besteht die „Trainer-App“, die speziell für Trainer und Funktionsträger der Vereine konzipiert wurde, aus drei Bereichen: der Aus- und Fortbildung, dem Lernmodul sowie der interaktiven „Sportsbar“.
„Mit diesem Angebot versorgen wir die Trainer sowie Verantwortlichen unserer Vereine künftig noch schneller und direkter mit den für sie wichtigen Informationen. Dadurch sind wir in der Lehrarbeit noch besser aufgestellt“, sagt Dieter Neubauer, Vorsitzender des Verbandsausschusses für Qualifizierung.
Im Themenbereich „Aus- und Fortbildung“ sind über die App etwa alle Termine, Preise und Ansprechpartner zur C- und B-Lizenz-Ausbildung sowie zu Kurzschulungen hinterlegt. Dazu gibt es alles zum Junior-Coach sowie Wissenswertes aus den Bereichen Torwart-Ausbildung und Schiedsrichter. Auch die Anmeldung zu Lehrgängen ist ab sofort direkt über die App möglich. Zudem ist sie auch nach den individuellen Interessen des Nutzers einstellbar. Es gibt etwa die Möglichkeit über Push-Mitteilungen zu freien Lehrgangsplätzen oder anderen Nachrichten aus dem Verbandswesen informiert zu werden.
Im zweiten Themenbereich, dem „Lernmodul“, können im Zuge der Trainerausbildung unter anderem die vorgeschriebenen Lernzielkontrollen abgelegt werden. Darüber hinaus können Übungsfragen zur Vorbereitung auf die Lernzielkontrolle beantwortet oder ein Trainer-Quiz zum Trainingsalltag gespielt werden. Ebenfalls können die so genannten Rückmeldebögen der Teilnehmer zu den Lehrgängen als qualitätsverbessernde Maßnahme nun direkt über die App ausgefüllt werden. Abgerundet wird die App von der „Sportsbar“, dem interaktiven Bereich des Programms. Dort haben Nutzer die Möglichkeit, eigene Texte und Bilder zu Veranstaltungen und Spielen ihres Kreises oder Vereines hochzuladen sowie in nach Themen aufgeteilten Gruppen direkt miteinander zu kommunizieren.
• Die „Trainer-App“ steht ab sofort zum kostenlosen Download im App-Store bereit - sowohl für Apple- als auch Android-Endgeräte. Zu finden ist sie am einfachsten mit dem Suchbegriff „NFV“. Entwickelt wurde sie im Rahmen der Aktion „1.000 Apps für 1.000 Vereine“ des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in Zusammenarbeit mit dem Softwareunternehmen vmapit. Über das Programm können sich auch Vereine für die Entwicklung einer eigenen App bewerben. Weitere Informationen dazu gibt es im Internet unter http://vereinsapp.sportdeutschland.de.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Panorama

Ab Montag gelten strenge Kontaktbeschränkungen
Corona: Leben wird weitgehend heruntergefahren

(os). Nach dem starken Anstieg der Infektionszahlen in den vergangenen Tagen hatte sich dieser Schritt angekündigt: Das öffentliche Leben in Deutschland wird zum zweiten Mal nach März weitgehend heruntergefahren. Die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer einigten sich auf strikte Maßnahmen, um der zweiten Corona-Welle zu begegnen. Sie umfassen vor allem strenge Kontaktbeschränkungen und das Aussetzen der allermeisten Kultur- und Freizeitaktivitäten. Anders als im März...

Panorama

Bewohner in Apensen positiv getestet
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

sla. Apensen. In einer Flüchtlingsunterkunft in Apensen ist ein Flüchtling nachweislich an Corona erkrankt. Die anderen fünf Bewohner der Unterkunft, die alle in Einzelzimmern wohnen, befinden sich in Quarantäne und wurde bereits getestet. Das Testergebnis steht aktuell noch aus, sagt Tanja von der Bey, Mitarbeiterin der Gemeinde Apensen. Die Bewohner würden sich an alle Abstands- und Hygieneregeln halten und wären zudem mit Desinfektionsmitteln hinreichend ausgestattet.

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben / Corona-Ampel steht...

Politik

Kommentar zum neuen Shutdown
Eigenverantwortung hat nicht funktioniert

Jetzt haben wir den nächsten Shutdown. "Wir befinden uns zu Beginn der kalten Jahreszeit in einer dramatischen Lage. Die betrifft uns alle. Ausnahmslos", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Regierungserklärung am Donnerstagmorgen. Wer dem vehement widerspricht, verteidigt weder individuelle Grundrechte noch die parlamentarische Demokratie.  Richtig ist, dass manche Einschränkungen für sich und isoliert betrachtet zu streng erscheinen. Auf das Gesamtpaket kommt es nämlich an....

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen