Bundesweite Störung des Zahlungsverkehrs
Keine Kartenzahlung möglich

Bundesweit kommt es seit Dienstag zu Störungen im bargeldlosen Zahlungsverkehr - auch Geschäfte im Landkreis Harburg sind davon betroffen
  • Bundesweit kommt es seit Dienstag zu Störungen im bargeldlosen Zahlungsverkehr - auch Geschäfte im Landkreis Harburg sind davon betroffen
  • Foto: energepic.com / Pexels
  • hochgeladen von Anke Settekorn

"Mit Karte bitte" - wer kennt das nicht? Der Wocheneinkauf liegt schon abkassiert im Einkaufswagen, jetzt geht es an die Bezahlung. Immer mehr Menschen zahlen ihre Einkäufe nicht bar, sondern verwenden die EC-Karte. Doch das hat sich diese Woche als Problem erwiesen: Bundesweit kommt es seit Dienstag zu etlichen Ausfällen beim bargeldlosen Zahlungsverkehr - eine Kartenzahlung ist vielerorts nicht möglich, weder mit EC-, noch Giro- oder Kreditkarte. Auch zahlreiche Geschäfte im Landkreis Harburg sind von dem Ausfall betroffen. 

"Es handelt sich um eine technische Störung, die deutschlandweit bei bestimmten Kartenlesegeräten auftritt", sagt  Klaus-Dieter Conrad, Inhaber des EDEKA-Conrad in Hanstedt.Der EDEKA-Inhaber und sein Team haben schnell reagiert und einen Mitarbeiter abgestellt, der die Kunden bereits an der Tür informiert, dass im Markt nur bar bezahlt werden kann. Auch hat sich der Markt darauf eingestellt, dass manche Kunden ihren Einkauf am der Kasse stehen lassen müssen, um erst mal beim Automaten Bargeld für die Bezahlung abzuheben. "Das ist alles schon aufwendig", sagt Klaus-Dieter Conrad. Er hofft, dass die Störung bald behoben ist. Einen derartigen Ausfall bei der Abwicklung von Kartenzahlungen habe er bisher noch nicht erlebt, so Conrad.

Gemeldet wurden unter anderem Ausfälle bei Aldi, Rewe, Edeka, budni oder dm. Auch Tankstellen sollen betroffen sein. Wie lange die Störung anhalten wird, ist unklar. An den Geldautomaten scheint jedoch noch Geld abgehoben werden zu können. 

Um Ärger zu vermeiden, sollten Kunden, die bargeldlos bezahlen möchten, aktuell vor dem Einkauf an der Kasse fragen, ob dies möglich ist. Kann weder mit der Karte noch bar gezahlt werden, müssen die Einkäufe sonst an der Kasse stehen gelassen werden.

Prävention: Wie man sich bei Verlust von Zahlungskarten richtig schützt
Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.