Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Der emotionalste Auftakt im Landkreis

Das ist echte Weihnachtsatmosphäre! Zur Eröffnung erstrahlt Hanstedts Dorfmitte im Schein hunderter Kerzen Fotos: mum/bs/Bürgerstiftung
 
Für Kinder wird am Wochenende in Hanstedt viel geboten

Der Hanstedter Weihnachtsmarkt beginnt mit einem gemeinsamen Singen im Kerzenschein.



mum. Hanstedt. Wohl kaum ein Weihnachtsmarkt im Landkreis Harburg kann mit einer beeindruckenderen Eröffnung aufwarten wie die Gemeinde Hanstedt. Pünktlich um 19 Uhr treffen sich am Freitag, 7. Dezember, große und kleine Dorfbewohner, um gemeinsam den Auftakt des 37. Hanstedter Weihnachtsmarktes zu feiern.
Eine besonders beeindruckende Kulisse bildet dabei das große Lichtermeer von hunderten Kerzen. Nicht nur optisch ist die Eröffnungsfeier etwas Besonderes. Die Besucher singen - unterstützt von Posaunenchor der St. Jakobi-Kirche unter der Leitung von Eckhardt Pfeiffer - klassische und bekannte Weihnachtslieder. Dazu serviert die Stiftung der Kirche heißen Punsch und leckere Bratwurst. "Mit der wunderschön beleuchteten Kirche im Hintergrund und den Kerzen auf der Kirchwiese ist das ein atemberaubender Anblick", sagt Ines Westphalen, Sprecherin der Bürgerstiftung Hanstedt. Das Anzünden der Kerzen übernehmen in diesem Jahr übrigens die Konfirmanden der St. Jakobi-Kirche.
Die Bürgerstiftungs-Mitglieder haben auch in diesem Jahr - unterstützt von zahlreichen Helfern - die Verantwortung für die Organisation übernommen. Mehr als 70 ehrenamtliche Helfer tragen zum Gelingen bei. "Ich denke, dass genau dies die besondere Atmosphäre unserer Veranstaltung ausmacht", sagt Astrid Ellerbrock, Vorsitzende der Bürgerstiftung Hanstedt. "Jeder im Ort hat zu der Veranstaltung einen Bezug." Die Stiftung ist in diesem Jahr zum achten Mal für das beliebte Weihnachtsevent, das mit Leckereien, Glühwein und vielen bunten Buden auf die Besucher wartet, verantwortlich.
Marktbeginn ist am Samstag, 8. Dezember, um 13 Uhr; am Sonntag, 9. Dezember, startet das vorweihnachtliche Treiben bereits um 11 Uhr. "Viele der mehr als 50 Aussteller sind bereits seit vielen Jahren dabei", sagt Astrid Ellerbrock. "Diese Beständigkeit schätzen die Besucher." Um dennoch auch für Abwechslung zu sorgen, sind auch diesmal wieder ein paar neue Anbieter dabei.
"Die Bürgerstiftung bedankt sich herzlich bei allen fleißigen Helfern, die uns bei der Organisation so tatkräftig unterstützt haben“, betont Astrid Ellerbrock. Viele Vereine, Institutionen und Privatpersonen haben sich schon im Vorfeld dafür eingesetzt, dass am kommenden Wochenende in Hanstedt festliche Weihnachtsstimmung herrscht. Der Aufbau der Budenstadt erfolgt beispielsweise schon in dieser Woche unter anderem dank der Hilfe der Interessengemeinschaft Hanstedt.

Premiere für den MTV Hanstedt  
Erstmalig organisiert der MTV Hanstedt die beliebte Kaffeestube im "Geidenhof" und bietet am Samstag ein tolles Kuchen- und Tortenbüfett an. Am Sonntag werden die Weihnachtsmarkt-Besucher dort vom Schützenverein Hanstedt begrüßt.


Ein Weihnachtsmarkt der Gemeinschaft
Das Besondere am Hanstedter Weihnachtsmarkt ist seine Vielseitigkeit. Zahlreiche Vereine, Verbände und Institutionen tragen zum Erfolg bei.
Und das erwartet die Besucher unter anderem:
• Konzert der IGS Buchholz: Am Samstag, 8. Dezember, geben die Schüler der Bläserklasse der Integrierten Gesamtschule (IGS) Buchholz um 15 Uhr ein Platzkonzert vor der Kulisse des Weihnachtswalds. Das Orchester besteht aus etwa 60 Schülern!
• Ab 16 Uhr findet ebenfalls am Samstag das "offene Wunsch-Weihnachtslieder-Singen" für jedermann statt.
• Nicht fehlen darf selbstverständlich der Weihnachtsmann. Er kommt am Sonntag um 15 Uhr in den Weihnachtswald.
• Wer eine Schwäche für leckere Backwaren hat, sollte einen Abstecher zum "Alten Geidenhof" machen. Dort präsentieren am Samstag die Mitglieder des MTV Hanstedt das wohl größte Kuchenbüfett der Nordheide. Aus mehr als 160 Kuchen und Torten konnte der Besucher zuletzt seine Favoriten wählen. Am Sonntag übernehmen dann die Mitglieder des Hanstedter Schützenvereins das Kommando über den Kuchen- und Tortenverkauf.

Bürgerstiftung stellt sich vor
In der Remise ist neben verschiedenen Anbietern auch wieder ein Bücherflohmarkt der "Bökerstuuv" zu finden. Mit den Erlösen aus dem Buchverkauf können wieder neue Titel für die Bücherei angeschafft werden.
Auch wenn die Bürgerstiftung Hanstedt seit 2010 offizieller Veranstalter des Weihnachtsmarktes ist, handelt es sich um ein großes Gemeinschafts- und Mitmachprojekt, das die Stiftung alleine und ohne Hilfe niemals auf die Beine stellen könnte.
Wer sich über die vielfältigen Projekte der Stiftung informieren möchte, kann das auf dem Markt an der Stiftungsbude tun.

Tombola mit vielen attraktiven Preisen

Das "Tombola-Team" der Bürgerstiftung ist seit Wochen im Einsatz, um in Hanstedt wieder viele tolle Preise einzuwerben.
Lose sind vorab in der "Auetal"-Apotheke (Winsener Straße 4) und in der Buchhandlung Hanstedt (Winsener Straße 7) erhältlich - sie kosten einen Euro. #+Gewinne können auf dem Weihnachtsmarkt sofort an der Gewinnausgabe im Eingangsbereich des "Geidenhofes" (Buchholzer Straße 1) abgeholt werden.

Das Programm auf einen Blick
Freitag, 7. Dezember
• 19 Uhr: "Wir läuten den Weihnachtsmarkt ein" - Adventssingen für jedermann auf dem Hanstedter Platz mit dem Posaunenchor der St. Jakobi-Kirche (bei schlechtem Wetter in der Kirche)

Samstag, 8. Dezember
• 13 Uhr: Marktbeginn in der Budenstadt
• ab 13 Uhr: Kaffeestube des MTV Hanstedt im "Alten Geidenhof"
• 15 Uhr: Bläserklasse der IGS Buchholz
• 16 Uhr: Offenes Weihnachts-singen in der Kirche mit Eckard Pfeiffer

Sonntag, 9. Dezember
• 11 Uhr: Marktbeginn in der Budenstadt
• ab 13 Uhr: Kaffeestube des Hanstedter Schützenvereins im "Alten Geidenhof"
• 14 Uhr: Platzkonzert des Bläserensembles der Musikschule der Samtgemeinde Hanstedt
• 15 Uhr: Der Weihnachtsmann kommt in die Budenstadt
• 16 Uhr: Weihnachtskonzert der Musikschule derSamtgemeinde Hanstedt in der Kirche