Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Mitgliederzahl steigt stetig weiter

Stehen an der Spitze des ADFC im Landkreis Harburg (v. li.): Joachim Franke, Elke Hamann, Alexa Vetter, Karin Sager und Gerhard Hahn (Foto: ADFC)

Vorstand des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs zieht positive Bilanz / Karin Sager bleibt an der Spitze.

mum. Hanstedt. Die Beteiligung war erfreulich: Karin Sager, Vorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Kreisverband Harburg, begrüßte etwa 40 Personen zur Kreisversammlung im Hotel Sellhorn in Hanstedt. Der Verband hatte gerade die Mitgliederzahl von 850 Personen im Landkreis Harburg erreicht. "Wir fühlen uns dadurch in unsrer Arbeit bestätigt", so Sager stellvertretend für den Vorstand. Es zeige sich, "dass das Interesse der Bevölkerung für die Stärkung des Radverkehrs ungebrochen ist."
Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus betonte in seinem Grußwort, wie wichtig der Einsatz des ADFC für die nachhaltige Mobilität gerade auf dem Lande sei.
In ihrem Jahresbericht informierte Sager über die umfangreichen Aktivitäten des ADFC Kreisverbandes mit immerhin sechs Ortsgruppen. Gute Zusammenarbeit, ein Angebot von diversen Veranstaltungen, ADFC-Infoständen, Kodieraktionen, Pedelec-Schulung und Präsenz in vielen Ratssitzungen auf Orts- und Kreisebene runden ein erfolgreiches Jahr ab. "Immer öfter werden wir zur Beteiligung an Planungen im Verkehrsraum aufgerufen. Vor-Ort-Termine mit Landes- und Bundestagsabgeordneten sowie eine gute Pressearbeit haben den Bekanntheitsgrad des ADFC erhöht", so Sager. Der Appell des Verbandes an alle Verkehrsteilnehmer, den Straßenraum rücksichtsvoll zu teilen, sei vom Landrat Rainer Rempe durch eine erste Aktion in Neu Wulmstorf unterstützt worden.
Im Ausblick auf 2019 ging Sager auf die wichtigsten Bausteine für die Radverkehrsförderung im Landkreis Harburg ein. Schwerpunktthemen seien die Veloroute Buchholzer Bahn, Vorrangradwege als direkte Verbindung von Siedlungsschwerpunkten, die neue Diskussion um Radschnellwege in der Metropolregion, Fahrradinfrastruktur, Fahrradstraßen, Fahrradparken, die Verbindung von Fahrrad und ÖPNV sowie "natürlich viele geführte Radtouren, um immer mehr Menschen zu zeigen, dass Radfahren nicht nur gesund und umweltfreundlich ist, sondern ganz einfach Spaß macht."
Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden fünf Mitglieder in den Vorstand gewählt. Karin Sager (Asendorf) wurde im Amt als Vorsitzende bestätigt. Die Stellvertreter Alexa Vetter (Buchholz, Schatzmeisterin) und Joachim Franke (Neu Wulmstorf) wurden wiedergewählt. Neu im Kreisvorstand sind Elke Hamann (Toppenstedt) und Gerhard Hahn (Hanstedt).