Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Naturpark-Schule" gesucht

Naturpark-Schulen bieten ihren Schülern eine Kulturlandschaft zum Anfassen (Foto: Naturpark Lüneburger Heide)

Naturpark Lüneburger Heide fördert Schulen im Zuge von Kooperationen.

(mum). Der Naturpark Lüneburger Heide zeichnet seit 2016 Schulen unter dem Motto "Naturpark-Schule" als Partnerschulen aus und fördert damit die Bekanntheit und die Kenntnisse zu "Schätzen" aus der Kulturlandschaft Lüneburger Heide. Mindestens noch eine weitere Schule aus der Naturparkregion im Städtedreieck Lüneburg, Soltau, Buchholz soll in den kommenden Monaten ausgezeichnet werden - dabei kann die Zusammenarbeit flexibel an die jeweilige Schulform angepasst werden.
Ziel der Kooperation ist es, Schüler und Kollegium besser mit den Besonderheiten "vor der eigenen Haustür" vertraut zu machen und regelmäßig mit der Natur und Kultur der Lüneburger Heide in Berührung zu bringen. Dafür besuchen die Schulklassen die zahlreichen außerschulischen Lernorte im Naturpark und verbinden den regulären Unterricht mit einer hautnahen Begegnung mit Heidschnucken, Baumriesen und uralten Moorflächen.
"Die Erfahrungen, die wir in den vergangenen zwei Jahren mit den ersten zwei Naturpark-Schulen, der Grundschule Sprötze-Trelde sowie der Grund- und Oberschule Neuenkirchen machen konnten, unterstreichen den Erfolg dieser Kooperation und motivieren uns, noch weitere Partnerschaften einzugehen", sagt Naturpark Vorsitzender Olaf Muus. "Gemeinsam mit den Schulen, den Kindern, dem Kollegium, den Eltern und natürlich den Partnern von Bildungs- und Erlebnisangeboten können wir alle viel über unsere eigene vielfältige Kulturlandschaft lernen."
Die Kooperation "Naturpark-Schule" wird zwischen der Schule und dem Naturpark Lüneburger Heide geschlossen. Zu Beginn erarbeitet der Mitarbeiter des Naturparks mit Vertretern der Schule ein individuelles Programm aus, so dass sich jede Klasse der Schule mindestens einmal pro Jahr mit dem Naturpark im weitesten Sinne befasst und das optimaler Weise mit einem Ausflug verknüpft. Selbstverständlich wird dabei Rücksicht auf den vorgegebenen Lehrplan genommen. Auch ist die Einbindung und Information des Kollegiums sowie die Vernetzung mit den weiteren Naturpark-Schulen Bestandteil der Kooperation. Über EU-Fördermittel, durch die niedersächsische Bingo-Umweltstiftung sowie durch weitere Zuschüsse von Stiftungen und Kommunen können in der Regel die Mehrkosten für die Aktivitäten der Partnerschaften abgedeckt werden. Die Partnerschaften sind zum Alleinstellungsmerkmal der Schulen in Sprötze und Neuenkirchen geworden und bereichern das Schulleben.
• Interessierte Schulen können sich direkt an Simon Hagmann in der Geschäftsstelle des Naturparks wenden. Er ist unter der Rufnummer 04171 - 6939786 zu erreichen. Weitere Informationen gibt es auch online unter www.naturpark-lueneburger-heide.de.