Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ranking: Beste Klinik Niedersachsens

Freuen sich über die Auszeichnung (v. li.): Petra Böker (Therapieleiterin), Juliane Boyke-Glock (stellv. Verwaltungsleiterin), Dr. Hans-Heinrich Aldag (Geschäftsführer), Dr. Hans-Peter Neunzig (Ärztlicher Direktor), Gudrun Wiegels und Hansjürgen Unteutsch (Pflegedienstleitungen) (Foto: Waldklinik Jesteburg)

Die Jesteburger Waldklinik zählt zu den Top-Krankenhäusern Deutschlands / "Tag der Neurorehabilitation" im November.

mum. Jesteburg. Große Ehre für die Waldklinik Jesteburg: Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) hat die Qualitätsberichte aller 1.900 bundesdeutschen Krankenhäuser und zahlreiche Patientenmeinungen aus Bewertungsportalen ausgewertet. Das Ergebnis ist ein Ranking der besten 417 Kliniken entstanden. Die Waldklinik ist deutschlandweit auf dem 57. Platz eingestuft - und damit die beste Klinik dieser Auswertung in Niedersachsen.
Grundlage der Beurteilung sind Daten aus und über Krankenhäuser. Wesentliche Quellen sind dabei die Qualitätsberichte der Krankenhäuser, in denen Kliniken standardisiert Auskunft über ihre medizinischen Leistungsangebote und die Qualifikationen der Mitarbeiter geben. Eine zentrale Bedeutung hat hier zudem das Qualitätsmanagement, also die Prozesse, Strategien und Maßnahmen, die einem Krankenhaus helfen, sich kontinuierlich zu verbessern. Die Waldklinik ist seit Anfang der 2000er Jahre nach den wesentlichen Qulitätsmanagement-Verfahren im Gesundheitswesen zertifiziert.
Für das FAZ-Ranking wurden darüber hinaus Patientenbewertungen - etwa auf den Portalen des "Klinikführers" der Techniker Krankenkasse, der "Weißen Liste" und weiterer Internet-Portale ausgewertet. Wissenschaftlich begleitet wurde die Studie von Professor Dr. Arne Westermann von der International School of Management (ISM).
"Wir leben Qualität und sind von der guten Qualität von Pflege, Therapie im gesamten Haus überzeugt. Auch wenn die Kriterien solcher Rankings immer auch subjektiv sein mögen, freut es uns natürlich riesig, dass unsere Kompetenz als Klinik für Neurologische Frührehabilitation und weiterführender Rehabilitation in Neurologie und Orthopädie deutschlandweit so bestätigt wurde", sagt Dr. Hans-Heinrich Aldag, Geschäftsführer und Eigentümer der Waldklinik.
Als Spezialist für neurologische und orthopädische Rehabilitation behandelt die Waldklinik seit Jahrzehnten Patienten aus ganz Niedersachsen, Hamburg und Bremen. So werden Patienten nach Schlaganfall, Gehirnverletzungen oder anderen Störungen des Nervensystems durch spezialisierte interdisziplinäre therapeutische Teams so behandelt, dass ihnen nach schwerster Erkrankung die Chance auf "einen Weg zurück ins Leben" ermöglicht wird. "Wir suchen nach den vorhandenen Ressourcen der Menschen", sagt Therapieleiterin Petra Böker. Einen hohen Stellenwert für die Erreichung der Patientenziele hat dabei auch die therapeutische Pflege, die über die pflegerische Grundversorgung hinaus die Verbesserung von Mobilität, Selbstversorgung und Nahrungsaufnahme in den Alltagsübertrag bewirkt. "Unsere Pflegekräfte sind spezialisiert auf den rehabilitativen Aspekt in der Patientenversorgung", so Gudrun Wiegels, die gemeinsam mit Hansjürgen Unteutsch Pflegedienstleiterin der Waldklinik ist.
• Am Samstag, 10. November, bietet der "Tag der Neurorehabiltation" in der Waldklinik bereits zum dritten Mal Einblicke in die tägliche Arbeit. Etwa 100 Teilnehmer aus Therapie und Pflege werden dank Workshops und Vorträgen ihr Wissen erweitern und Anregungen für die eigene Praxis mit nach Hause nehmen können. So vermitteln Pflegefachkräfte aus der Frührehabilitation Informationen zu Themen wie "Aktivierung der Patienten" und "Sitzerleichterung". Therapeutische Experten der unterschiedlichen Professionen ergänzen das Workshopangebot insbesondere mit Fragestellungen zur "schmerzhaften Schulter" oder zur "Gangrehabilitation".